Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Grund zum Feiern: Zehn Jahre Kinderfeuerwehr

Ribbesbüttel Grund zum Feiern: Zehn Jahre Kinderfeuerwehr

Ribbesbüttel. In der Samtgemeinde waren die Ribbesbütteler die Ersten, im Landkreis gehörten sie zu den Vorreitern: Am Samstag feierte die Kinderfeuerwehr „Die kleinen Löschmeister“ ihren zehnten Geburtstag.

Voriger Artikel
Märchen faszinieren auch Erwachsene
Nächster Artikel
Frauen werben für politisches Engagement

Zehn Jahre Kinderfeuerwehr Ribbesbüttel: Zur Geburtstagsfeier begrüßten Thomas Stobbe (v.l.) und Harald Schönhoff zahlreiche Gäste.

Quelle: Christina Rudert

Während in der Fahrzeughalle Luftballontiere entstanden, die Kinder Tatoos bekamen und eine Disco zum Tanzen einlud, blickten Ortsbrandmeister Harald Schönhoff und Kinderfeuerwehrwart Thomas Stobbe in der Sporthalle auf ereignisreiche Jahre zurück. Stobbe erinnerte sich: „2005 fragte mich Harald, wie ich mich mit meinem Sohn verstehe. Als ich ,gut‘ antwortete, war das der Anfang der Kinderfeuerwehr.“

Fast immer dabei ist das Kinderfeuerwehrfahrzeug, ein echter Hingucker. Sogar Einsätze werden damit gefahren: „Wir haben für einige Bäume auf der Streuobstwiese Patenschaften und fahren jeden Sommer ein paarmal mit dem Auto da hin, um sie zu wässern.“ Denn in dem maßstabsgetreu nachgebauten LT31 - auf der Basis eines Trabbi-Wracks, das Heinrich Stieghahn gestiftet hatte - gibt es von Helmen über eine Pumpe bis zu Atemschutzgeräten im Kleinformat alles.

„Toll, dass es Menschen gibt, die so etwas auf den Weg bringen“, lobte Samtgemeindebürgermeister Hans-Friedrich-Metzlaff. Matthias Klose, stellvertretender Kreisbrandmeister, stellte fest: „Vor zehn Jahren standen viele Fragen im Raum. Heute sind die Kinderwehren fest etabliert.“ Und wichtig für den Fortbestand: Drei, die in der Kinderwehr begonnen haben, sind mittlerweile Aktive, acht in der Jugendwehr.

„Zurzeit sind 22 Kinder dabei“, sagte Stobbe. Eins der Gründungsmitglieder, Alicia Schönhoff, ist seine Stellvertreterin und soll „in spätestens zwei Jahren mein Amt übernehmen“.

 tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr