Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Großes Rudel on Tour: Gassigang mit 30 Hunden

Vollbüttel/Leiferde Großes Rudel on Tour: Gassigang mit 30 Hunden

Vollbüttel/Leiferde. Knapp 30 Vierbeiner machten sich am Dienstag auf die Pfoten, begleitet von einem Dutzend Zweibeiner. Der neue Vollbütteler Verein „Stark für Tiere“ um Jennifer Breit hatte zum „Goodbye 2015“-Hundespaziergang eingeladen.

Voriger Artikel
Ehrenamtliche berät bei Fragen zur Müllentsorgung
Nächster Artikel
Ehepaar Wertz gewinnt 5000 Euro

Hundespaziergang zum Jahesausklang: Der Verein "Stark für Tiere" um Jenny Breit hatte eingeladen.

Quelle: Christina Rudert

Während sich das vierbeinige Rudel prächtig amüsierte, nutzten die Zweibeiner die Gelegenheit, sich auch ein bisschen zu beschnuppern. „Uns war es wichtig, Hundefreunden und Hundebesitzern eine Möglichkeit zum Austausch zu geben“, begrüßte Jennifer Breit die Spaziergänger, die spontan eine neue Strecke suchen mussten: „Wo wir uns eigentlich verabredet hatten, fand eine Treibjagd statt.“ Also ging es stattdessen zum Leiferder Osterfeuerplatz.

Großes Gekläffe, als die jungen, alten, kleinen und großen Hunde endlich aus den Autos durften. So wie der zehnjährige Freddy, der aus Irland stammt und voller Energie und Bewegungsdrang steckt. Auch die ungarische Mischlingshündin Mascha ist nicht mehr die jüngste, aber ihr Jagdtrieb ist so ausgeprägt, dass sie an der Leine bleiben muss. Mascha kam über den Verein „Traurige Hundeherzen“ von Ungarn nach Deutschland.

„Die meisten Hunde hier sind ehemalige Heimbewohner mit ihren neuen Besitzern“, sagte Nannett Hofmann vom Verein „Stark für Tiere“. Andere leben in Pflegefamilien, im Tierschutz engagieren sich mehr oder weniger alle Spaziergänger bereits in der ein oder anderen Form.

Manche von ihnen wollten alte Bekannte treffen, andere haben sich der Runde angeschlossen, um mehr über den neuen Verein erfahren. „Deshalb bieten wir nach dem eineinhalbstündigen Marsch zum wärmenden Punsch, Tee und Keksen auch noch einige Informationen an“, kündigte Jennifer Breit an.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Schüler-Proteste an Stein-Schule

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr