Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Großes Interesse an erster Sportnacht der Saison
Gifhorn Isenbüttel Großes Interesse an erster Sportnacht der Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 09.10.2016
Wintersaison gestartet: Die Sportnächte der Isenbütteler Jugendförderung finden seit Freitagabend wieder indoor statt. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Am Ablauf rüttelte die Jugendförderung nicht. Wie üblich ermöglichte sie mit Bällen, Wurfscheiben, Matten, Netzen und Co. verschiedene Sportarten. Was die Jugendlichen davon wahrnahmen, blieb ihnen überlassen. „Fußball ist und bleibt der Renner. Fußball geht immer“, sagte Muhammed Acar. Er betreute die Sportnacht gemeinsam mit Nele Birke, Veronika Rassl und Michael Volckmar.

Um dem starken Wunsch nach Fußball gerecht zu werden, „teilen wir die Halle zu Beginn in zwei Bereiche“, erklärte Acar. So konnten die Fußballer auf zwei Tore kicken. Und alle anderen Besucher konnten sich ungestört Brennball, Volleyball, Basketball und Völkerball widmen. Oder auch einfach bloß ein bisschen auf Matten chillen.

„Nach zwei Stunden fahren wir den Trennvorhang wieder hoch“, sagte Acar. Ab da war gemeinsamer Sport über die gesamte Hallenfläche angesagt.

Mit der Resonanz auf die Sportnacht war Michael Volckmar zufrieden: „Sie ist schon jetzt gut besucht. Und weitere Jugendliche wollen später noch vorbeischauen“, erklärte der Mitarbeiter der Jugendförderung.

 rn

Isenbüttel. Als „Schildbürgerstreich“ bezeichnet der Isenbütteler Joachim Schmolke die jüngsten Vorgänge um den ungeliebten Gehweg an der Calberlaher Straße: Kaum war der Weg fertig, musste er aufgerissen und neu gebaut werden, weil das Gefälle der Hofeinfahrten zu steil war.

10.10.2016

Calberlah. Schwerer Unfall auf der K 114 bei Ilkerbruch: Fünf Verletzte gab es dort am Donnerstag gegen 14.30 Uhr beim Zusammenstoß von drei Autos. Die Kreisstraße zwischen Gifhorn und Wolfsburg war während der Bergungsarbeiten voll gesperrt.

06.10.2016

Wasbüttel. Das ist nicht nur ein Familienschatz, das ist Kulturgut: Anna Westedt hat 1907 während ihrer Ausbildung im Hebammen-Lehrinstitut Braunschweig 15 Geburten minutiös in einer Kladde dokumentiert.

09.10.2016
Anzeige