Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Gesa Walkhoff stellt neues Werk vor
Gifhorn Isenbüttel Gesa Walkhoff stellt neues Werk vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 04.05.2017
Emmi Ruprecht alias Gesa Walkhoff: Der Roman über das Thema Depression ist erschienen. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige
Vollbüttel

Nach „Ein Ort in Italien“ und „Drei Jahre später“ nun ein Buch, dessen Titel schon verrät: Die Vollbüttelerin hat sich eines schwierigen Themas angenommen, aber mit der Leichtigkeit, die ihre Leser aus den ersten beiden Romanen kennen.

„Kann man sich auf humorvolle Weise mit dem Thema Depression auseinandersetzen?“ Emmi Ruprecht findet, dass das geht. „Depressionen sind eine sehr ernst zu nehmende Erkrankung, die großes Leid bei den Betroffenen hervorruft. Humor kann die nötige Distanz schaffen, um sich dem Thema zu stellen, ohne sich davon herunterziehen zu lassen“, meint sie.

In ihrem Roman verzweifelt die 39-jährige Protagonistin Hilde Kramer an ihrem Leben und vor allem daran, dass alle Verbesserungsversuche scheitern. In ihrer dunkelsten Stunde trifft sie zufällig auf ihren zukünftigen Therapeuten und lässt sich widerwillig auf eine Therapie ein.

In meist humorvollen, manchmal ernsthaften, aber immer unterhaltsamen Diskussionen setzt Hilde sich mit ihren Eltern, Freunden, Liebschaften und ihrem Beruf auseinander. Dabei gelingt es ihrem schrulligen Therapeuten immer wieder, Hildes depressives Gedankengebäude ins Wanken zu bringen. Als Hilde schließlich lernt, sich selbst und ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen, tun sich endlich die lang ersehnten Möglichkeiten für ein neues Leben vor ihr auf.

„Erleuchtet - Meine Depression, ihr Therapeut & ich“ ist bei epubli als Taschenbuch erschienen und hat 345 Seiten. Für 11,99 Euro ist „Erleuchtet“ im Internet unter der ISBN 978-3-7450-5470-5 zu erwerben. Das eBook ist bei fast allen Online-Buchhändlern für 2,99 Euro erhältlich.

Isenbüttel Bürgermeisterin Tanja Caesar hakt nach - Bahnhaltepunkt in Isenbüttel: Viele Fragen offen

War die Vorfreude auf den Haltepunkt der Bahn in Isenbüttel etwas voreilig? Die Ankündigung des Verkehrsministers ziemlich genau vor einem Jahr, dass dieser Haltepunkt „zeitnah“ umgesetzt werden könne, enthielt zwar keinen konkreten Zeitplan, klang aber nach „noch in diesem Jahrzehnt“.

03.05.2017
Isenbüttel „Da geht der Puls schon hoch“ - Fallschirmspringer mit Weltrekord berichtet

214 Fallschirmspringer haben am Himmel über der Wüste Arizonas eine riesige Formation gebildet - Weltrekord! Der Wasbütteler Andreas Heller war mittendrin. Jetzt berichtete er in Wasbüttels Alter Schule von diesem grandiosen Erlebnis und auch übers Fallschirmspringen allgemein.

02.05.2017

„Richtig schön“, stellten Mareike Miehe und Patriz Brünsch fest. „Wenn man erstmal ein paar Bahnen geschwommen ist, ist es richtig schön.“ Die beiden gehörten zu den Ersten, die am Montag bei 16,3 Grad Wassertemperatur im Edesbütteler Freibad ihre Bahnen zogen.

01.05.2017
Anzeige