Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Gemeindepolitik ist kein Ponyhof“

Wasbüttels neuer Bürgermeister Hartmut Jonas: „Gemeindepolitik ist kein Ponyhof“

Es geht auch friedlich. Anders als ihren Isenbütteler Nachbarn gelang es den Wasbüttelern die konstituierende Ratssitzung harmonisch über die Bühne zu bringen. Neuer Bürgermeister ist Hartmut Jonas. Der Grüne gewann die Wahl mit sieben zu vier Stimmen gegen Sozialdemokrat Alex Birke.

Voriger Artikel
Nach Zimmermann-Rückzug herrscht Ratlosigkeit
Nächster Artikel
Große Alarmübung der Samtgemeinde-Feuerwehren

Neues Führungstrio für Wasbüttel: Bürgermeister Hartmut Jonas freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinen Stellvertretern Jean-Claude Freund (r.) und Alex Birke (l.).

Quelle: Ron Niebuhr

Wasbüttel. Jonas dankte für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen: „Ich freue mich als Bürgermeister für Wasbüttel tätig sein zu können.“ Er wisse zwar nicht, ob er immer allen Wünschen gerecht werden könne, denn „Gemeindepolitik ist kein Ponyhof“, sagte Jonas. Aber er setze wie sein Vorgänger Lothar Lau auf eine sachliche Zusammenarbeit fürs Wohl des Dorfes. Auch sei er sich bewusst, „wie groß die Schuhe sind, die Lothar Lau mir hinterlassen hat“, betonte Jonas.

Vorgänger Lau leitete übrigens bis kurz vor der Wahl seines Nachfolgers die Sitzung. Erst dann verließ Lau das Ratsrund: „Ich sage jetzt tschüss. Und danke, dass Sie mich 15 Jahre ertragen haben.“ Donnernder Applaus der rund 100 Zuschauer bekräftigte, wie viel den Wasbüttelern Laus Wirken fürs Dorf bedeutet hat. Samtgemeindebürgermeister Hans-Friedrich Metzlaff, seine ehemaligen Ratskollegen sowie Vereinsvertreter verabschiedeten Lau mit lobenden Worten und Geschenken in den politischen Ruhestand.

Der Rat wählte Jean-Claude Freund (CDU) zum Vize-Bürgermeister, seinen Gegenkandidaten Alex Birke zum zweiten Stellvertreter. Die CDU im Rat führt Ernst Lütje an, die SPD Britta Schliephacke, die Grünen Manfred Altenkirch. Den Vorsitz im Bauausschuss übernimmt Lütje, den Jugend-, Sport- und Kulturausschuss leitet Schliephacke. Die Grünen verzichteten auf den Vorsitz im Finanzausschuss zu Gunsten von Birke. Nach einstimmigem Beschluss gibt es künftig eine zweite Einwohnerfragestunde am Ende aller öffentlichen Sitzungen.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr