Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Gelächter über die Konfirmationsbüx
Gifhorn Isenbüttel Gelächter über die Konfirmationsbüx
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 20.03.2015
Und das alles auf Plattdeutsch: Eine große Runde war der Einladung von Inge Scheller (3.v.r.) gefolgt, miteinander zu klönen und Geschichten vorzulesen. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

Das Gelächter zeigt: Alle am Tisch sind des Plattdeutschen mächtig. Vielleicht hier und da etwas unsicher bei der Aussprache, aber die Geschichte von Inge Scheller über die Konfirmationsbüx haben sie alle verstanden.

Zweimal im Jahr trifft sich eine offene Runde zum Plattdeutsch-Nachmittag in Wasbüttels Alter Schule, und „das Interesse wird immer größer“, freut sich Renate Altenkirch vom Verein Wasbütteler Dorfleben. Knapp 20 Personen haben sich in der Schulstube eingefunden, alle Zuhörer, viele auch selber Akteure.

Inge Scheller, die Initiatorin dieser Runde, eröffnet den Reigen. „Auch wenn die Geschichte etwas länger ist, dachte ich, sie passt ganz gut, weil ja bald wieder Konfirmationszeit ist.“ Es geht um die Hose für den feierlichen Anlass, die Büx. Und „de ole Weesche, de ganz gefährlich fromm ward“. Inge Scheller fragt: „Wissen alle, was eine Weesche ist?“ Nein, keine Wiese, wie einige vermuten, sondern die Tante.

Rita Planert, bis zu ihrer Pensionierung Plattdeutsch-Beauftragte bei der Landesschulbehörde, ist zum zweiten Mal dabei. „Ich möchte nicht ganz rauskommen“, sagt sie. Auch sie zückt eine Geschichte. Der Sassenburger Werner Kieselbach hat etwas Selbstgeschriebenes dabei. „Wenn man so nett eingeladen wird, kommt man natürlich“, lacht er. Und Heino Fründt hatte Geschichten aus dem Dorf ausgegraben, eine vom Schulwesen und eine vom Fleischbeschauer und seinem Gebiss.

tru

Calberlah. Kinder, wie die Zeit vergeht: Vor 45 Jahren drückten 22 Ehemalige der heutigen Calberlaher Oberschule gemeinsam die Schulbank. Jetzt trafen sie sich an alter Wirkungsstätte wieder.

19.03.2015

Isenbüttel. Voll cool, was die Jugendlichen da fabriziert haben: Ein Dutzend Besucher des Isenbütteler Jugendtreffs samt Boxerhündin Biene, einer Bohnermaschine und eines Rades hat ein Musikvideo gedreht.

18.03.2015

Calberlah. Absehbar war die kleine Revolution in Calberlah bereits seit dem Wegbrechen von Bürgermeister Jochen Geses Ratsmehrheit (AZ berichtete). Am Montagabend fand sie ihren vorläufigen Höhepunkt.

17.03.2015
Anzeige