Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Futsal-Turnier: Startplätze heiß begehrt
Gifhorn Isenbüttel Futsal-Turnier: Startplätze heiß begehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 08.04.2016
Fairness siegt: 130 Kinder aus allen Grundschulen der Samtgemeinde Isenbüttel trugen ein Futsal-Turnier in der SoccaFive-Arena aus. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Wie bei jedem der bislang neun Turniere lag der Schwerpunkt auf dem fairen, schulübergreifenden Miteinander. „Daher lassen wir auch keine Schulmannschaften gegeneinander antreten“, sagte Turnierleiter Peter Kleinschmidt. Stattdessen bildeten die Kinder nach jeder Partie neue, bunt gemischte Teams gemäß der vorab erstellten Spielpläne.

Die Startplätze beim Futsal waren heiß begehrt, „aber die Kapazitäten sind leider begrenzt“, bedauerte Kleinschmidt. Daher entschied das Los über die Teilnahme. Jungen und Mädchen spielten getrennt: „Die Mädchen kommen dann besser ins Spiel und haben mehr Spaß“, erklärte Kleinschmidt. Das zwar ebenfalls faire, aber körperbetontere und schnellere Spiel der Jungen sage den meisten Mädchen nicht so zu.

Zur Siegerehrung war Wölfi am Start. Das VfL-Maskottchen kürte die besten Mädchen und Jungen des Turnieres: Adeline Kern (Calberlah), Antonia Herzog (Wasbüttel), Amelie Schwarz (Isenbüttel) und Zoe Böhle (Ribbesbüttel) sowie Mick Grossmann (Calberlah), Mathis Böwig (Isenbüttel), Maxim Gossmann (Ribbesbüttel) und William Rieß (Wasbüttel). Zudem wurden Preise aus dem großen VfL-Fanpaket unter allen Akteuren verlost. „Aber der Hauptgewinn ist ohnehin für alle, dass sie hier dabei sein durften“, sagte Kleinschmidt.

rn

Calberlah. Eine Vielzahl von Temposündern stellten Beamte der Verfügungseinheit der Polizei Gifhorn am Donnerstagnachmittag auf der Berliner Straße in Calberlah fest. Mit der Lasermesspistole hatten sich die Polizisten in einem Bereich postiert, wo Tempo 30 gilt. Die Straße wird momentan als Umleitungsstrecke nach Allerbüttel genutzt.

08.04.2016

Isenbüttel. Ganz schön viele Pfandbons waren in die Box neben dem Leergutautomaten bei Edeka-Moritz in Isenbüttel gestopft. Am Donnerstag kam Natalia Biller mit sechs Kinder aus der DRK-Kita Wendehof, um gemeinsam mit Christian Moritz die Bons zu scannen - den Gegenwert bekommt die Kita als Spende zur Neugestaltung ihres Flures. 750 Euro kamen zusammen.

07.04.2016

Allerbüttel. Neue Idee für eine Querungshilfe zum Allerbütteler Friedhof: Da die von der Bürgerinitivative (BI) geforderte Ampel endgültig gescheitert ist, hat sich die BI eine Alternative einfallen lassen.

06.04.2016
Anzeige