Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Friedenskirche mit neuem Logo
Gifhorn Isenbüttel Friedenskirche mit neuem Logo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 23.03.2018
Neues Erkennungszeichen: Die Friedenskirche in Wasbüttel trifft mit dem Logo eine inhaltliche Aussage. Quelle: privat
Anzeige
Wasbüttel

Das Logo soll als Erkennungszeichen für die Öffentlichkeit gelten und wird auf Briefen, Handzetteln, Aushängen und Homepage verwendet. Es besteht aus einer Schrift- und einer Bildmarke. Beide stehen jeweils für sich, bilden aber auch eine Einheit. Gemeindeleiter Ralf Maier und Pastor Valery Netzer erklären das Logo.

Die zwei Worte „Glauben Leben“ stehen laut Maier für das Fundament des Gemeindelebens. „Jesus Christus ist Grund der Gemeinde und des Lebens jedes Gemeindemitgliedes. Er ist geboren, gestorben und auferstanden, damit die an ihn Glaubenden leben können. Weil der Heilige Geist sie in Beziehung zu Gott führt und im Leben leitet, lebt die Gemeinde.“ Leben bedeute Bewegung, Freude, Arbeit und Feiern, miteinander lachen, aber auch weinen – kurzum: Leben teilen. „Wir geben uns gegenseitig Anteil an unserem Leben und stehen zueinander. Das bedeutet Leben. Das macht uns als Gemeinde aus,“ sagt Maier.

Die Bildmarke enthält Kreis, Kreuz und Punkte. „Die Grundfarbe orientiert sich am Himmelblau des Auferstehungsglaubens“, sagt Netzer. Der Kreis symbolisiere eine offene Gemeinschaft mit Gott und Menschen, in der man Schutz und Halt finde, aber auch Annahme und gegenseitige Hilfe. Im Mittelpunkt dieser gelebten Gemeinschaft steht das Kreuz Jesu – allerdings nicht nur für den Tod, sondern auch für das Leben. Deshalb ist es nicht statisch, sondern dynamisch. Es zeigt Leben und Bewegung und trägt die Menschen: Große und Kleine, Alte und Junge, wie die Punkte andeuten.

Netzer meint: „Wir alle brauchen Gottes Gnade, Liebe und die Vergebung unserer Schuld. Das verbindet uns Menschen und hält zusammen. Wenn wir das authentisch im Alltag leben, dann hat das Logo seine Bestimmung gefunden.“

Von Christina Rudert

Wohngruppe statt Seniorenheim: Der Isenbütteler Gemeinderat informierte sich jüngst über Möglichkeiten, Pflegebedürftige im gewohnten Wohnumfeld leben zu lassen.

25.03.2018

Dieses Geschenk kam gut an bei den Kindern: Zum 700. Jubiläum Calberlahs hat die Arbeitsgemeinschaft Culturbalah der DRK-Kita einen Auftritt der Wolfsburger Figurentheater Compagnie. Andrea Haupt spielte „Cowboy Klaus und sein Schwein Lisa“.

21.03.2018
Isenbüttel Hobby-Fotograf ein Jahr lang unterwegs - Neuer Bildband über Vollbüttel erschienen

Ein Jahr lang hat Edgar Brost Leben, Menschen und Momente in Vollbüttel und seinen Ortsteilen fotografiert. Herausgekommen ist ein 120 Seiten starker Bildband. Der ist Liebeserklärung und Abschiedsgeschenk zugleich.

23.03.2018
Anzeige