Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Fit fürs Berufsleben, Suchtprävention und Workshop

Projektwoche an Oberschule Calberlah Fit fürs Berufsleben, Suchtprävention und Workshop

Calberlahs Oberschule macht ihre Schüler frühzeitig und umfassend fit fürs Berufsleben - unter anderem mit einer jährlichen Projektwoche. Die läuft derzeit wieder, organisiert von Schulsozialarbeiterin Stefanie Jaeger und unterstützt von vielen externen Helfern.

Voriger Artikel
Ein Dankeschön an 150 Ehrenamtler
Nächster Artikel
Diakon Thorben Lais ist Tausendsassa der Gemeinde

Ernstes Thema, lockere Annäherung: In Quiz und Rollenspielen setzen sich die Oberschüler mit Suchtprävention auseinander.

Quelle: Ron Niebuhr

Calberlah. Exkursionen in Firmen der Region gehören natürlich dazu: „Erzählen können wir viel. Aber selbst vor Ort gemachte Erfahrungen prägen sich am besten ein“, weiß Thomas Seeliger. Der Schulleiter freut sich, wie viele Betriebe die Projektwoche unterstützen. So erkennen die Schüler am ehesten, welcher Job für sie in Frage kommt. Da es zu spät wäre, sich erst ab der zehnten Klasse Gedanken über die Berufswahl zu machen, sind in der Projektwoche alle Klassen an Bord.

Mit Klassikern wie Bewerbungstraining und -unterlagensichtung setzen sich die Oberschüler auseinander, aber auch mit Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie Benimm-Regeln. Im Workshop Brainfood erfahren sie alles über gesunde Ernährung: „Kopf und Körper fit zu halten, ist wesentlich - in der Schule und genauso im Job“, sagt Jaeger. Dem eigentlich ernsten Thema Suchtprävention nähern sich Teams im lockeren Wettbewerb aus Quiz und Rollenspielen an: „Wer am besten abschneidet, gewinnt einen Preis.“

Im Internet-Workshop erfahren die Oberschüler, dass man sich sehr genau überlegen sollte, was man bei Facebook, Twitter und Co. postet: „Bilder von der letzten Party lieber nicht“, sagt Jaeger. Denn auch künftige Chefs tummeln sich in sozialen Netzwerken. Beim Online-Banking ist ebenfalls Vorsicht geboten. Sonst zocken Betrüger schnell das schwer verdiente Gehalt ab. Weitere Themen sind Cybermobbing und Bildrechte. Großer Dank gebührt den ehrenamtlichen Dozenten: „Ohne sie wäre die Projektwoche nicht machbar“, betont Jaeger.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr