Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Feuerwehr trainiert mit Pumpe aus der Kaiserzeit
Gifhorn Isenbüttel Feuerwehr trainiert mit Pumpe aus der Kaiserzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 23.07.2018
In historischen Gewändern: Die Freiwillige Feuerwehr Isenbüttel lädt ein zum Wettbewerb der historischen Handdruckspritzen. Quelle: privat
Isenbüttel

Das wird ein richtiger Wettbewerb, deshalb wird auch richtig dafür trainiert: Die Isenbütteler Feuerwehr hat zum Tag der offenen Tür mit Wettkampf historischer Handdruckspritzen für Samstag, 4. August, eingeladen. An dem Tag wird auch die Kinderfeuerwehr gegründet (AZ berichtete).

40 Liter Wasser müssen auf Zeit gepumpt werden

Acht Gruppen aus dem Landkreis und Nachbarorten haben sich mit ihren alten Spritzen angemeldet, dazu gibt es natürlich auch die passenden Uniformen. Und weil das gar nicht so einfach ist, die alten Schwengel in zügigem Rhythmus – alle zwei Sekunden einmal pumpen – so zu bewegen, dass auch Wasser durch den Schlauch fließt, treffen sich die Isenbütteler zum Üben. „Da geht es um Zeit“, erklärt der stellvertretende Ortsbrandmeister Christian Schaper. 40 Liter Wasser müssen möglichst schnell in einen hinter einer Holzwand stehenden Behälter befördert werden.

Handdruckspritze aus dem Jahr 1905 restauriert

Mit dabei sind die Gannerwinkler mit ihrer Spritze von 1925, Fallersleben (1894), Gamsen (1870) und Leiferde (1900) haben sogar noch ältere Geräte, die Isenbütteler Handdruckspritze, in liebevoller Detailarbeit aufgearbeitet und restauriert, trägt die Jahreszahl 1905 an der Seite. „Die Bergfelder kommen mit ihrer Magirus-Motorpumpe von 1925“, weiß Schaper. Diese Handdruckspritzen wurden per Pferd zum Einsatzort gezogen, zur Not auch mit menschlicher Kraft. Sie waren Nachfolger der Löschmethode mit Menschenketten und Löscheimern.

Löschvorführungen am Gerätehaus

Der Wettkampf beginnt um 13 Uhr. Rund um das Feuerwehrgerätehaus gibt es aber noch viel mehr zu erleben. Führungen durch das Gerätehaus werden angeboten, die aktiven Einsatzkräfte zeigen, wie eine Fettexplosion gelöscht wird, die Fahrzeuge und die Einsatzkleidung werden vorgestellt, es gibt Kuchen und Gegrilltes und für die Kinder eine Hüpfburg, Kinderschminken und eine Zuckerwattemaschine. Außerdem ist der historische Löschzug der Braunschweiger Feuerwehr vor Ort.

Von Christina Rudert

„Für uns ist es jedes Jahr eine Ehre und ein großer Spaß, bei einem so großen Fest dabei zu sein“, freut sich Nadja Weidner schon auf das von der AZ präsentierte Familienevent Sport am Tankumsee. Mit ihren Crews N’Stylz und N’YG erobert sie seit acht Jahren die Herzen der Zuschauer, und das wird wohl auch am Sonntag, 12. August, wieder der Fall sein.

24.07.2018

Die Tage am Tankumsee sind lang und heiß, „aber insgesamt doch von der Stimmung her recht entspannt“, sagt Anna Richter, „die Badegäste sind gut drauf.“ Und die 15 Mitglieder der DLRG Hankensbüttel auch, die diese Woche für die Sicherheit der Badegäste sorgen.

23.07.2018

700 Jahre Calberlah: Da lässt sich die Dorfgemeinschaft doch die Gelegenheit zu einer ordentlichen Sause nicht entgehen. Das Programm steht.

20.07.2018