Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Feuerwehr hatte zwölf Einsatze mehr als im Vorjahr
Gifhorn Isenbüttel Feuerwehr hatte zwölf Einsatze mehr als im Vorjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 18.03.2018
Geehrt und befördert: Isenbüttels Feuerwehr um Ortsbrandmeister Andreas Schmidt (2.v.r.) traf sich zur Jahresversammlung.  Quelle: Ron Niebuhr
Isenbüttel

 Brandeinsätze und technische Hilfeleistungen hielten sich mit 23 zu 24 fast die Waage. Bei ersteren fand sich alles von Gebäudebränden über Fehlalarme bis hin zu Fahrzeug- und Flächenbränden, bei letzteren stachen die Wasser- und Sturmschäden mit zwölf Einsätzen klar heraus. 2385 Einsatzstunden verzeichnete die Feuerwehr, dazu kamen 529 Ausbildungsstunden. Daneben stellten die Brandschützer Maibaum und Adventskranz auf und feierten ein Sommerfest mit allen Aktiven, Senioren und ihren Familien. Sie nahmen am Vergleichsschießen der Vereine teil, richteten die Himmelfahrtsrallye aus und halfen bei der Südkreisfete.

Als vollen Erfolg verbuchten sie den Zugdienst in der Öffentlichkeit – eine Übung mitten im Neubaugebiet Hinter den Wiesenhöfen III. „Die Resonanz hat unsere Erwartungen übertroffen“, sagte Schaper. Daher findet die Aktion 2018 wieder statt – beim Tag der Begegnung am 23. Juni. Zudem treten die Brandschützer zur Mondscheinrallye , zur Blutspende-Challenge und voraussichtlich bei den Kästorf Open und den Stüder Eimerfestspielen an. Und: „Für Mitte des Jahres planen wir die Gründung einer Kinderfeuerwehr“, sagte Schmidt. Vier Betreuerinnen habe man schon gefunden.

Von Ron Noebuhr

Am Liebsten sind ihr die Natur-Motive, „Tiere oder Pflanzen“, sagt die Isenbüttelerin Rosi Neumann. Seit „ungefähr 20 Jahren“ kratzt sie Eier, pro Saison etwa 50.

19.03.2018
Isenbüttel AZ-Aktion Schritt für Schritt - Im Alltag kommen viele Schritte zusammen

Das Team des Zwar-Netzwerkes in Isenbüttel läuft mit für die AZ-Gesundheitsaktion „Schritt für Schritt“ – und stellte fest, dass man auch im Alltag viele Kilometer zurücklegt.

15.03.2018

Die Helfer brauchen Hilfe: Damit das Engagement für die Flüchtlinge im Dorf für keinen zu viel wird, wollen die Ribbesbütteler sich vernetzen und eine Struktur aufbauen.

17.03.2018