Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Farbschmierer wüten in Calberlah

Schaden wächst und wächst Farbschmierer wüten in Calberlah

Die Schmierereien an Bushaltestellen, Gebäuden und Verkehrsschildern „nehmen fast täglich zu“, wie Calberlahs 1. stellvertretender Bürgermeister Horst-Dieter Hellwig entnervt feststellt. Die Gemeinde setzt jetzt darauf, dass aufmerksame Bürger der Polizei konkrete Hinweise geben.

Voriger Artikel
700-Jahr-Feier mit Kommers, Comedy und Konzert
Nächster Artikel
Radweg an der Tangente freigegeben

Es wird immer schlimmer: Sprayer verunzieren Bushaltestellen, Verkehrsschilder und Wände in Calberlah.

Quelle: Christina Rudert

Calberlah. „Das hat was mit Zivilcourage zu tun - wir wollen keine Bürgerwehr, aber eine intakte Dorfgemeinschaft“, sagt Bürgermeister Thomas Goltermann.

„Vor etwa vier Wochen hat es angefangen“, berichtet Phillip Passeyer, 2. stellvertretender Bürgermeister. So genannte „Tags“, wie die Schriftzüge heißen, landen sogar auf Baumaschinen, „auch die Baustellenampel an der Hauptstraße ist bemalt“, sagt Passeyer. Der Schaden ist nicht unerheblich, Ortsschilder mussten ausgetauscht werden, die Kritzeleien sind schwer bis gar nicht zu entfernen, berichtet Goltermann.Strafanzeigen verlaufen in der Regel im Sande, „deshalb wären konkrete Beobachtungen hilfreich“.

Ob sich das wilde Sprühen kanalisieren ließe, indem man eine Fläche ganz legal zum Sprayen anbietet, ist den drei Bürgermeistern durchaus einen Gedanken wert. Ein Platz dafür könnte der Bahnhofstunnel sein - Sabine Brunkhorst, Sprecherin der Deutschen Bahn, hält das nicht für komplett abwegig, so lange die Regeln der DB befolgt werden. „Wir geben keine Flächen für wilde Graffiti frei, sondern müssen einbezogen werden in die Motivfindung.“ Das könnte ein Projekt im Kunstunterricht oder auch im Jugendtreff werden. „Die Gemeinde muss sich allerdings im Klaren sein, dass das nicht ganz billig ist. Ein Sponsor wäre gut“, sagt die Sprecherin der Deutschen Bahn. Und sie warnt vor der Hoffnung, dadurch die illegalen Schmierereien zu verhindern. „Das ist eine andere Personengruppe.“

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr