Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Exhibitionist im Eyßelgehege: Zeugen gesucht

Gifhorn/Isenbüttel Exhibitionist im Eyßelgehege: Zeugen gesucht

Die Polizei in Meine sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich bereits am vergangenen Donnerstag im Bereich Isenbüttel-Eyßelgehege ereignet hat. Zwischen 18:00 und 18:45 Uhr war eine Joggerin im Eyßelgehege unterwegs. Hier wurde sie von einem Exhibitionisten belästigt.

Voriger Artikel
Nachwuchssegler trainieren mit Spitzensportlern
Nächster Artikel
Die Menschen zusammenbringen

Exhibitionist im Eyßelgehege: Die Polizei sucht einen Radfahrer, der am vergangenen Donnerstag eine Joggerin belästigt hatte.

Quelle: Archiv

Der Mann hielt sich zunächst auf der Eisenbahnbrücke auf und folgte der Joggerin dann mit dem Fahrrad bis in das Eyelgehege, wobei er die Joggerin mehrfach wieder vorbei ließ, um sie anschließend wieder zu überholen. Der Mann wurde letztmalig von der Geschädigten wieder in Richtung Isenbüttel fahrend gesehen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 20 bis 25 Jahre alt, 180 cm groß und schlank, nordeuropäisches Aussehen, dunkler Bart, bekleidet mit kurzer Hose, blauer Weste, scharzes Base-Cap (Schirm nach hinten) und auffälligen neon-orange-farbenen Turnschuhen, kleines dunkles Fahrrad ähnlich BMX.

Zeugen, die den Fahrradfahrer beobachtet haben oder Hinweise auf seine Person geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meine unter 05304/91230 zu melden.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr