Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Erschließung soll noch vor Weihnachten starten

Wasbüttel: Am Heidkamp Erschließung soll noch vor Weihnachten starten

Die Erschließung des Wasbütteler Baugebiets Am Heidkamp beginnt noch vor Weihnachten. Wie Wasbüttels Bürgermeister Hartmut Jonas dem Rat am Montagabend mitteilte, habe er am selben Tag diese Information von der Samtgemeinde erhalten.

Voriger Artikel
Ausbildungsbotschafter geben Tipps aus der Praxis
Nächster Artikel
Innovative Ideen für Isenbüttel

Bald wird gebaggert: Im Wasbütteler Baugebiet Am Heidkamp sollen die Erschließungsarbeiten noch vor Weihnachten starten.
 

Quelle: Christian Opel (Archiv)

Wasbüttel. Nach einem Eilantrag auf Normenkontrolle musste der bereits rechtskräftige Bebauungsplan noch mal überarbeitet werden, Unterlagen zur Begründung des verringerten Abstandes zwischen Wald und Wohnbebauung wurden nachgereicht. Der Satzungsbeschluss konnte deshalb erneut gefasst werden.

„Dieser zur Satzung beschlossene Bebauungsplan ist nicht beklagt worden, die Ausschreibungen waren bereits vor dem Eilantrag erfolgt, deshalb können wir jetzt die Aufträge erteilen“, erklärte Isenbüttels Samtgemeindebürgermeister Hans Friedrich Metzlaff auf AZ-Anfrage. „Es gibt keinen Grund, nicht mit den Arbeiten zu beginnen – außer einem Wintereinbruch.“

Sowohl Metzlaff als auch Jonas betonten, dass man die Bauwilligen nicht länger warten lassen wolle. „Das ist eine gute Nachricht für Wasbüttel“, fand Jonas.

Im Rat behandelt wurde außerdem der Bebauungsplan Mäuerken. Dort ging es um eine Hinterbebauung, wie Bauausschussvorsitzender Ernst Lütje erinnerte. Ihm ging es vorrangig darum, dass kein Konfliktpotenzial zwischen Sportverein und Anwohnern entsteht. „Wir möchten verhindern, dass sich irgendwann Nachbarn über Lärm oder Flutlicht beschweren und der Sportverein in seinem Betrieb eingeschränkt wird.“ „Wir werden in den Bebauungsplan eine schriftliche Festsetzung aufnehmen, dass das Grundstück von Flutlicht und Sportbetrieb belastet ist“, so Jonas, der hofft, damit spätere Klagen gegen den Sportbetrieb zu verhindern.

Von Christina Rudert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr