Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Erntedankfest glänzt mit kunterbuntem Umzug
Gifhorn Isenbüttel Erntedankfest glänzt mit kunterbuntem Umzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.10.2017
Kunterbunte Parade: Farbenfroh und kreativ erfreuten rund 20 Gruppen die Zuschauer beim Ernteumzug in Isenbüttel.   Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Isenbüttel

 „Es ist wieder eine gute Beteiligung“, freute sich Kassenwartin Jana Riechelmann über rund 20 Gruppen beim Umzug. Der glänzte mit unheimlich aufwendig gefertigten Themenwagen. Die Gruppen zeigten sich dabei gewohnt kreativ, verteilten das eine oder andere Schmankerl an die Zuschauer und verdeutlichten nebenbei mit einem Augenzwinkern, wo der Schuh landwirtschaftlich, politisch oder gesellschaftlich gesehen am meisten drückt.

Mit „Vom Mais zum Reis – der Klimawandel ist der größte Scheiß!“, „Die Sommer sind nass und nicht mehr heiß, drum machen wir Wasbütteler jetzt in Reis!“ oder „Das Wetter ist der größte Scheiß, drum stell’n wir um auf Langkornreis!“ wiesen gleich mehrere Gruppen darauf hin, wie man auf völlig verregnete Sommer reagieren könnte. Alternativ dazu gab’s eine andere Idee: „Hat der Bauer große Sorgen, betrinkt er sich am frühen Morgen!“

Insgesamt lief das Erntefest sehr gut, obgleich der Tanz unter der Erntekrone wohl wegen des starken Regens am Samstagabend etwas schwächer besucht war als im Vorjahr. „Aber DJ Wolle hat uns kräftig eingeheizt, die Stimmung war super“, sagte Riechelmann. Ausdrücklicher Dank der Landjugend galt allen, die mithalfen, vor allem den eifrigen Kuchenbäckern: „Es gibt immer richtig viel zu tun.“ Sei es bei Tanzabend, Tombola, Gottesdienst, buntem Nachmittag mit Kaffee und Kuchen, Fackelumzug oder Ernteumzug.

Von Ron Niebuhr

Bezahlbarer Wohnraum ist knapp. Die Mieten für Immobilien steigen fortwährend. Die Samtgemeinde Isenbüttel erwägt mit einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft gegenzusteuern, will aber zunächst das Ergebnis des Wohnraumversorgungskonzeptes des Landkreises abwarten.

29.09.2017

Das für jedermann offene Netzwerk Zwischen Arbeit und Ruhestand (ZWAR) hat sich schon prima entwickelt in der Samtgemeinde Isenbüttel. Aktuell laufen zwölf Projekte mit etwa 80 Teilnehmern. Alle 14 Tage ist ein Basisgruppen-Treffen angesetzt. Diesmal lief es als Dorfrallye ab.

28.09.2017
Isenbüttel Projekt „Gesund Leben Lernen“ in Calberlah - Oberschule soll gesunde Lebenswelt werden

Die Oberschule Calberlah nimmt an dem niedersächsischen Projekt „Gesund Leben Lernen“ (GLL) teil. Die Teilnahme ist auf eine Laufzeit von zwei Jahren angelegt. Ziel ist es, den Lebensort Schule dauerhaft zu einer möglichst gesunden Lebenswelt zu entwickeln. Schüler und Lehrer sollen gleichermaßen profitieren.

27.09.2017
Anzeige