Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Eine kleine Zeltstadt am Tankumsee

Isenbüttel Eine kleine Zeltstadt am Tankumsee

Isenbüttel. Wer derzeit am Tankumsee vorbeischaut, wundert sich womöglich über eine Zeltstadt. Die haben Nachwuchsbrandschützer und ihre Betreuer von der Kreisjugendfeuerwehr Northeim aufgebaut. Noch bis Samstag sind die rund 280 Gäste aus dem Südharz in der Südheide zu Gast.

Voriger Artikel
Ribbesbüttel: CDU stellt Kandidaten auf
Nächster Artikel
CDU: 25 Kandidaten für Samtgemeinderat

Zeltstadt aufgebaut: 280 Jugendliche und ihre Betreuer von Feuerwehren aus dem Kreis Northeim sind derzeit am Tankumsee zu Gast.

Quelle: Ron Niebuhr

„Ein anstrengendes Schuljahr liegt hinter euch“, sagte Oliver Rohde bei der offiziellen Eröffnung des Zeltlagers. Northeims Vize-Kreisjugendfeuerwehrwart freute sich, dass so viele Jugendliche den lang ersehnten Ferienbeginn mit der Feuerwehr einläuten. Eine Woche verbringt der Nachwuchs aus Bodenfelde, Bad Gandersheim, Dassel, Einbeck, Hardegsen, Kalefeld, Kaltenburg-Lindau, Moringen, Northeim, Nörten-Hardenberg und Uslar am Tankumsee.

Tankumsee-Geschäftsführer Burkhard Roozinski fand es „einfach klasse“, was die Jugendwehren sich am See aufgebaut haben. „Das ist eine richtige kleine Stadt mit allem drum und dran“, staunte er. Roozinski ermunterte die Gäste, die vielfältigen Freizeitangebote der Erlebniswelt Tankumsee auszukosten - von Wasserrutsche und Tretbootfahren, Beachsoccer und -volleyball bis zu Mini- und Disc-Golf. „Und natürlich baden, baden, baden“, sagte er. „Die Seeverwaltung steht euch immer offen. Egal worum es geht, wir sind für euch da.“

Für die Samtgemeinde Isenbüttel begrüßte Ordnungsamtsleiterin Renate Schween die Jugendlichen am Tankumsee: „Herzlich willkommen bei uns. Wir wünschen euch eine schöne Zeit mit wenig Regen und viel Freude“, sagte sie. Am ersten Tag erfüllte sich Schweens Wunsch für die Südniedersachsen leider noch nicht: Starkregen sorgte für Land unter auf dem Zeltplatz. „Zum Glück waren die Isenbütteler zur Stelle, um beim Abpumpen zu helfen“, lobte Roozinski das kameradschaftliche Miteinander der Feuerwehren aus Südheide und Südniedersachsen.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Schüler-Proteste an Stein-Schule

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr