Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Eine Wanderung durch die Geschichte
Gifhorn Isenbüttel Eine Wanderung durch die Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 10.05.2017
Gelungene Premiere: Isenbüttels erster Geschichtlicher Wanderweg stieß auf reges Interesse. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Isenbüttel

Beide haben den ersten geschichtlichen Wanderweg des Dorfes am Zusammenfluss von Gravenhorster Riede und Hehlenriede gemeinsam mit Elaine Hubbard, Renate Hustedt, Silvia Klemm, Renate Lux-Horstmann und Manfred Tonka ausgearbeitet. Mitbürger und Touristen entlang dieses Weges tatsächlich führen möchten vorerst aber nur Appeldorn und Jöhnk.

Die Idee zum Wanderweg kam im Netzwerk „Zwischen Arbeit und Ruhestand“ (Zwar) auf. Aus lokalgeschichtlichem Interesse heraus wollten die Sieben markante Punkte Isenbüttels wie Gebäude, Plätze und Gedenksteine zu einem Rundwanderweg verbinden, um so die Erinnerung daran zu wecken und zu erhalten. Herausgekommen ist ein Weg mit 20 Stationen, der sich in lockerem Tempo in zweieinhalb Stunden wandern lässt.

Die eigentliche Geschichte Isenbüttels beginne offiziell zwar erst mit der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1196, ältestes Relikt sei aber ein Steinofen, der wohl auf 400 vor Christus datiert ist, sagten Appeldorn und Jöhnk. Aufgeteilt auf zwei Gruppen steuerten sie Isenbütteler Sehenswürdigkeiten wie Kirche und Gutsplatz, Mausoleum und Alte Schule an.

Gut vorstellbar ist, die geschichtliche Wanderung bei ausreichendem Interesse immer mal wieder anzubieten. Und als längerfristiges Ziel hat die Zwar-Gruppe ins Auge gefasst, eine geschichtliche Fahrradtour auszuarbeiten. Denn rund ums Dorf gibt es viele weitere geschichtsträchtige Orte.

rn

Investitionen von rund 1,5 Millionen Euro und ein voraussichtlich positives Jahresergebnis von 109.800 Euro - mit dem Haushaltsjahr 2017 zeigte sich Isenbüttels Gemeinderat sehr zufrieden. Alle Fraktionen stimmten dem Zahlenwerk am Montagabend zu.

09.05.2017

Ein Pausenhof ohne Spielgeräte? Das geht nicht. Daher legten sich Calberlahs Grundschüler jetzt mächtig ins Zeug für Klettergerüst, Reckanlage, drei Sitz- und einen Wackelbalken. Die Samtgemeinde und Sponsoren belohnten das große Engagement der Kleinen mit kräftigen Zuschüssen.

08.05.2017

In der Scheune von Ernst Lütje in Wasbüttel ging am Samstag wieder einmal eine große Sause ab: 1400 Leute feierten bei der Südkreisfete, zu der die Isenbütteler Landjugend eingeladen hatte.

07.05.2017
Anzeige