Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Ein paar Eichen müssen weichen in Wasbüttel
Gifhorn Isenbüttel Ein paar Eichen müssen weichen in Wasbüttel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 03.02.2017
Ortstermin: Um Verkehrssicherungspflicht, Baumfällungen und Bürgerprotest ging es am Freitag am geplanten Baugebiet Heidkamp in Wasbüttel. Quelle: Christina Rudert
Anzeige
Wasbüttel

Bei einem Ortstermin, zu dem auch Bürger eingeladen waren, sprachen Bezirksförster Ingo Delion und Stefan Hölter vom Umweltamt des Landkreises am Freitag ab, was sinnvoll ist.

Hartmut Märtens nutzte die Gelegenheit, nach seinen intensiven Protesten als Sprecher einer Bürgerinitiative von Anliegern aus der Siedlung gegen das Baugebiet jetzt auch gegen die Fällungen zu protestieren. In den meisten Punkten stieß er gestern allerdings auf Granit: „Der Bebauungsplan ist beschlossen“, betonte Bauamtsleiter André Schulz. Hölter stellte klar: „Dieser Wald könnte von der Gemeinde auch forstwirtschaftlich genutzt werden. Darauf und auf die Einnahmen daraus verzichtet sie aber.“ Stattdessen solle der Wald naturnah bleiben und in Form einer Hecke mit Schlehen und Holunder ein Waldsaum angelegt werden, „der sich in den Wald hinein fortsetzt“, ergänzte Delion.

Die abgesägten Bäume sollen im Wald bleiben, und Hölter und Delion überlegten gestern auch, von welchen Bäumen zumindest ein Teil des Stammes stehen bleiben kann, um Wohnraum für Käfer und Insekten zu bieten.

tru

Auf Thorben Lais als Diakon kann sich die Kirchengemeinde für Ribbesbüttel, Rötgesbüttel und Winkel jetzt seit einem Jahr voll und ganz verlassen. Der Verein für Innere Mission finanziert die Stelle über Spenden. Wie bedeutsam das für die Kirchengemeinde ist, verdeutlichte ein Infoabend.

02.02.2017
Isenbüttel Projektwoche an Oberschule Calberlah - Fit fürs Berufsleben, Suchtprävention und Workshop

Calberlahs Oberschule macht ihre Schüler frühzeitig und umfassend fit fürs Berufsleben - unter anderem mit einer jährlichen Projektwoche. Die läuft derzeit wieder, organisiert von Schulsozialarbeiterin Stefanie Jaeger und unterstützt von vielen externen Helfern.

01.02.2017

150 Ehrenamtler kamen zum Dankeschön-Empfang der Samtgemeinde Isenbüttel nach Calberlah. „Sie sind ein unermesslicher Baustein für unsere Arbeit“, dankte Samtgemeindebürgermeister Hans Friedrich Metzlaff für den Einsatz, Sozialkoordinator Thorsten Müller stellte fest: „Mit euch zusammen zu arbeiten ist eine unheimliche Bereicherung.“

31.01.2017
Anzeige