Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel E-Mobilität am Tankumsee
Gifhorn Isenbüttel E-Mobilität am Tankumsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 08.06.2017
Die E-Mobilität hat am Tankumsee Einzug gehalten: Geschäftsführer Burkhard Roozinski mit dem neuen Eco-Carrier. Quelle: Christina Rudert
Anzeige
Isenbüttel

Am Familientag im April traf Roozinski Marco Lansmann, der am See Ferienhäuser vermietet und mit einem weißen Eco-Carrier unterwegs war. „Toll, man hört nichts, so leise ist der“, war Roozinski sofort begeistert. Lansmann vermittelte den Kontakt, der Aufsichtsrat der Tankumsee-GmbH zögerte nicht lange, und für 9000 Euro - „plus 3000 Euro für eine neue Batterie“ - gehörte der Eco-Carrier mit gerade mal 36 Kilometern auf dem Tacho der Gesellschaft.

Auf der offenen Ladefläche ist Platz für Festzeltgarnituren und Mülltonnen, große Zelte und alles, was sonst so rund um den See transportiert werden muss. „Auch Einkäufe können wir mit dem Eco-Carrier erledigen.“ Bei einer Reichweite von 80 Kilometern kann der Carrier das Tagesgeschäft gut bewältigen, dann kommt er für acht Stunden an die Steckdose. „Mit 75 Stundenkilometern Spitzengeschwindigkeit und einem Drehmoment von 950 Newtonmetern hat er echt Power.“ Und das bei einem Stromverbrauch für drei Euro pro Tag. „Diesel verbrauchen wir 30 bis 60 Liter pro Tag“, vergleicht Roozinski.

Gut 300 Stück dieser Carrier hatte die Firma EcoCraft in Wunstorf bei Hannover gebaut, bevor sie 2012 liquidiert wurde. „Irgendwann wird dieses Fahrzeug Liebhaberpreise erzielen“, schmunzelt Roozinski. Nun will er aber doch noch ein Soundmodul einbauchen, „damit die Tankumsee-Besucher nicht zu dolle erschrecken, wenn das Fahrzeug plötzlich neben ihnen auftaucht“.

von Christina Rudert

Isenbüttel Vollbütteler Verein im Einsatz - Hennenrettung im Morgengrauen

Sobald es hell wird, sind Hennen wach. Das haben die Hennen-Retter des Vereins Stark für Tiere bei ihrer Rettung von 203 Legehennen zu spüren bekommen. „Wir waren um 4.40 Uhr am Stall, aber das war zu spät“, stellt Jennifer Breit fest. Die Vereinsvorsitzende zieht dennoch ein positives Fazit der Aktion.

07.06.2017

Sechs Bands an vier Tagen wollte der Tankumsee seinen Gästen bieten. Mit drei Bands an zwei Tagen mussten sie sich letztlich begnügen. Mehr ließ das regnerische Wetter beim besten Willen nicht zu. Spaß machte das Musik-Festival über Pfingsten dennoch!

06.06.2017
Isenbüttel 1000 Gäste feiern „Schlagernacht“ - Söhnke Ernst ist Calberlahs neuer Schützenkönig

Mit einem absoluten Rekord ist Calberlah ins Schützenfest gestartet: Die Junge Gesellschaft zählte rund 1000 Besucher bei ihrer Party im Festzelt. Und auch sonst lief es - sieht man von gelegentlichem Regen ab - rund für die Schützen. Deren neuer König ist Sönke Ernst.

05.06.2017
Anzeige