Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Verletzte bei Unfall mit Rettungswagen

Isenbüttel Drei Verletzte bei Unfall mit Rettungswagen

Isenbüttel. Ein Rettungswagen im Einsatz stieß am Mittwoch gegen 13.15 Uhr mit großer Wucht auf der Tankumsee-Kreuzung mit einem VW-Touran zusammen. Der Schaden liegt laut Polizeisprecher Thomas Reuter deutlich über 100.000 Euro, drei Beteiligte wurden leicht verletzt.

Voriger Artikel
Bürgerinitiative setzt Kampf gegen Raser fort
Nächster Artikel
Hauptstraße schon wieder gesperrt

Schwerer Unfall auf der Tankumseekreuzung: Der Rettungswagen im Einsatz stieß mit einem Touran zusammen, drei Personen wurden verletzt.

Quelle: Sebastian Preuß

Der Rettungswagen (RTW) war mit Blaulicht und Martinshorn von Gifhorn Richtung Wolfsburg unterwegs, er wollte einen 65-jährigen Wagenhoffer nach Braunschweig bringen. Die Geradeausampel an der Tankumseekreuzung zeigte Rot, so dass der 22-jährige Gifhorner am Steuer des RTW auf der Linksabbiegerspur langsam am dort stehenden Golf vorbei fuhr, um über die Kreuzung zu kommen. Die 69-jährige Isenbüttelerin, die mit ihrem Touran vom Tankumsee kam, übersah und überhörte den RTW, die Fahrzeuge stießen zusammen. Der RTW wurde über die Kreuzung geschleudert, fuhr einen Ampelmast und die Leitplanke um und landete im Graben. Der Touran drehte sich einmal um sich selbst.

Dessen Fahrerin kam vorsorglich ins Gifhorner Klinikum, RTW-Fahrer und der 21-jährige Rettungsassistenten aus dem Börde-Kreis, der den Patienten betreute, erlitten leichte Verletzungen, der Wagenhoffer Patient kam mit dem Schrecken davon.

Der Schaden am RTW lag bei geschätzt gut 80.000 Euro, der Touran erlitt Totalschaden, Ampelmast und Leitplanke kommen auf die Summe oben drauf. Vor Ort waren die Polizei Isenbüttel, zwei Rettungswagen und zwei Notärzte sowie die Feuerwehr Calberlah, da im RTW Kabel brannten. Die Ampel ist bis auf weiteres nicht im Betrieb.

Obwohl die Kreuzung kurzfristig gesperrt werden musste, kam es zu keinen größeren Behinderungen.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr