Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Dorfmeisterschaften des MTV Vollbüttel im Quidditch
Gifhorn Isenbüttel Dorfmeisterschaften des MTV Vollbüttel im Quidditch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 13.06.2018
Nur scheinbar chaotisch: Der MTV Vollbüttel trug mit den Braunschweiger Broomicorns die Dorfmeisterschaft im Quidditch aus. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Vollbüttel

Quidditch ist ein noch recht junger Sport, der in Anlehnung ans Vorbild aus den Harry-Potter-Romanen seinen Ursprung in den USA fand. „Es ist grob gesagt ein Mix aus Handball, Rugby und Völkerball“, erklärte Olaf Stork vom MTV Vollbüttel. Quidditch spricht bisher vor allem jene an, die mit anderen Ballsportarten wenig bis gar nichts anfangen konnten. Und zwar obwohl es den Spielern viel Konzentration, Geschicklichkeit, Schnelligkeit und auch Ausdauer abverlangt. „Quidditch ist sehr beliebt bei Studenten“, sagte Stork.

Besenstiel zwischen den Beinen

Sechs aus Vollbütteler Straßenzügen rekrutierte Mannschaften mit je sieben Spielern trugen die Dorfmeisterschaft aus. „Es gibt Angreifer, Verteidiger und einen Torwart. Man erkennt sie an den farbigen Stirnbändern“, erläuterte Stork. Mit zwei Bällen verteidigt man die eigenen drei Tore, mit einem versucht man, eines der drei gegnerischen Tore zu treffen. Geworfen und gefangen wird einhändig. Die andere Hand umklammert ständig einen zwischen die Beine geklemmten Besenstil – eine Hommage an Harry Potter.

Zuschauer und Akteure haben Spaß

Die Spiele entschieden sich auf zwei Arten. Gewinner war, wer nach zehn Minuten Spielzeit mehr Punkte erzielt hatte. Oder wer dem Gegner einen Puschel von der Hose stibitzt hatte, den Schnatz. Auch das war Harry-Potter-Lesern ein Begriff. Spaß konnten aber alle Zuschauer und Akteure haben, selbst wenn die Romanreihe spurlos an ihnen vorübergezogen ist. „Die Regeln allerdings sind unfassbar komplex“, sagte Stork. Umso mehr überraschte es ihn, dass die Teams nahezu fehlerfrei Quidditch spielten.

Von Ron Niebuhr

Das Interesse an einer Sozialgenossenschaft in der Samtgemeinde Isenbüttel ist groß, knapp 70 Leute kamen zu der Infoveranstaltung am Donnerstagabend. Da ging es schon um einige Details.

08.06.2018

Nach dem Fußballspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und dem VfB Stuttgart war es am Bahnhof Calberlah zu einer Schlägerei gekommen. Ein VfB-Fan wurde dabei schwer verletzt. Nach Auswertungen von Überwachungsvideos sucht die Polizei nun einen jungen Mann, der direkter Augenzeuge der Auseinandersetzung auf dem Bahnsteig gewesen sein muss.

08.06.2018

Die Oberschule Calberlah gehört jetzt offiziell zum Exzellenz-Netzwerk Mint-Schule Niedersachsen. Gepunktet hatte die Schule im Bewerbungsverfahren unter anderem mit einem Projekt zum Thema Raumfahrt.

07.06.2018
Anzeige