Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Dorferneuerung: Eine Woche Zeit für Feinarbeit
Gifhorn Isenbüttel Dorferneuerung: Eine Woche Zeit für Feinarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 08.07.2017
Das zerschnittene Dorf: Wenn die B 4 verlegt wird, kann Ausbüttel wieder zusammenwachsen. Dazu soll das Dorferneuerungsprogramm beitragen, die Dorfregion Rötgesbüttel/Ribbesbüttel arbeiten gerade am Antrag. Quelle: Christian Opel
Anzeige
Ribbesbüttel/Rötgesbüttel

Wir bütteln gemeinsam“ oder „Gemeinsames Wir nach der B 4“? Darüber werden sich die Politiker aus Ribbesbüttel und Rötgesbüttel jetzt ein paar Tage intensiv Gedanken machen, denn für den Antrag auf Aufnahme der frisch installierten Dorfregion ins Dorferneuerungsprogramm braucht es ein griffiges Motto.

„Und am besten auch ein Logo, das gibt Punkte“, gab Holger Broja vom Amt für Landentwicklung den beiden Gemeinderäten beim Antrags-Workshop als Hausaufgaben mit. Drei Stunden lang waren er und Volker Warnecke vom gleichnamigen Planungsbüro mit den Räten den Antrag Schritt für Schritt durchgegangen, hatten Schwächen und Stärken, Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Gemeinden herausgearbeitet.

Klammer für die Dorfregion ist die Infrastruktur. Die neue B 4-Trasse wird gravierende Auswirkungen auf die Ortsdurchfahrten Rötgesbüttel und Ausbüttel haben. „Und wegen des Umleitungsverkehrs bei kaputter Schranke auch auf Ribbesbüttel“, ergänzte Rötgesbüttels Bürgermeister Hermann Schölkmann. Schon bei der Anbindung der Dörfer an Gifhorn, Braunschweig und Wolfsburg durch Nahverkehr hapert es, von einer Vernetzung der Dörfer untereinander ganz zu schweigen. „Deshalb muss in diesen Antrag ein Radweg von Druffelbeck nach Rötgesbüttel zum Bahnhof“, meinte Hans-Werner Buske (Ribbesbüttel). „Schreiben Sie so viele Projekte wie möglich in den Antrag“, ermunterte Warnecke, „je mehr desto besser.“

Buskes Ratskollegin Hella Klinge verwies darauf, dass zwar durch die Verlegung der B 4 die enorme Verkehrsbelastung entfällt, „aber es gibt ja womöglich auch negative Auswirkungen, zum Beispiel für die Gewerbebetriebe“. Auch Tourismus, Klimaschutz, soziales Leben und Denkmalschutz sind Themen der Dorferneuerung. Eine Woche lang haben die beiden Räte nun Zeit, den Antrags-Entwurf Warneckes mit konkreten Punkten zu füttern. Denn „am 1. August muss der Antrag beim Landwirtschafts-Ministerium vorliegen, viel Zeit haben wir also nicht“, so Broja.

Von Christina Rudert

Bei bestem Wetter startete am Freitagnachmittag die dreitägige Beach-Party am Tankumsee. Am Samstag gibt’s Musik der 90er Jahre, am Sonntag beendet eine Schaumparty mit einer der größten Schaumkanonen Deutschlands das Event.

08.07.2017

Urlaubszeit, das war früher die Zeit, in der sich die ausgesetzten Tiere im Tierheim häuften. „Das ist zum Glück seit etlichen Jahren nicht mehr so“, sagt Janina Bieling, Leiterin des Ribbesbütteler Tierheims. Dass sich die Menschheit komplett gebessert hat, vermutet sie dabei weniger als Grund als vielmehr die stärkere soziale Kontrolle im Vergleich zu früher.

06.07.2017

Seit sich der Tierschutzverein Gifhorn und Umgebung der Katzen auf dem Wilscher Campingplatz angenommen hat (AZ berichtete), kann sich das Tierheim in Ribbesbüttel vor Katzenbabys kaum retten. „38 Tiere haben wir aufgenommen, davon sechs ausgewachsene“, sagt Tierheimleiterin Janina Bieling. „Das bricht uns fast das Genick.“ Und die 23 Pflegestellen sind voll.

08.07.2017
Anzeige