Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Discotaxi-Gutscheine: Verwaltung ist gefragt

Isenbüttel Discotaxi-Gutscheine: Verwaltung ist gefragt

Isenbüttel. Das war knapp: Mit zwölf zu elf Stimmen bei einer Enthaltung entschied Isenbüttels Samtgemeinderat, das von den Grünen beantragte Gutscheinsystem für Discotaxis weiter zu verfolgen.

Voriger Artikel
Marienkirche: Adventskonzert der Singing Kids
Nächster Artikel
Besinnliche Werke von Klassik bis Pop

Gutscheine für Taxifahrten in die Disco: Die Verwaltung soll den Aufwand und die Umsetzung des Systems prüfen, dann wird weiter beraten.

Quelle: Nancy Heusel

Die Verwaltung soll prüfen, wie viel Arbeitsaufwand für sie damit verbunden ist und wie das System konkret umgesetzt werden kann. Das Ergebnis wird dann im Fachausschuss erneut beraten. Die von den Grünen dafür beantragten 5000 Euro bleiben im Haushalt.

Vorangegangen war eine intensive Diskussion. Michael Strobel als Antragsteller verwies darauf, dass in Gifhorn gerade das Discotaxi reaktiviert wird (AZ berichtete) - die Samtgemeinde soll sich einklinken, aber als zusätzlichen Anreiz Wertgutscheine anbieten. Für einen Kaufwert von 2,50 Euro bekämen die Jugendlichen einen Sachwert von 5 Euro, einsetzbar für Taxifahrten in die Disco. „In unserer Region ist der öffentliche Nahverkehr in den Zeiten, die für Jugendliche attraktiv sind, erheblich eingeschränkt“, argumentierte Strobel. Es gehe darum, sichere Fahrten zu gewährleisten und den Eltern die Sorge zu nehmen.

CDU-Fraktionsvorsitzender Dietmar Rösler richtete den Blick auf die Finanzen: „Wir sollten keine zusätzlichen freiwilligen Leistungen übernehmen, die noch dazu Folgekosten verursachen.“ Schließlich sei einiges an Verwaltungsaufwand damit verbunden. Die CDU tue sich außerdem schwer mit der von den Grünen vorgeschlagenen Altersgrenze von 25 Jahren. „Da ist mancher schon fertiger Facharbeiter, der sein eigenes Geld verdient.“

Nun wird die Verwaltung ein Konzept erarbeiten, wie die Wertbon-Variante praktisch umsetzbar wäre, dann befasst sich die Politik erneut damit.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr