Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel „Der neue Jugendtreff kann sich sehen lassen“
Gifhorn Isenbüttel „Der neue Jugendtreff kann sich sehen lassen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 26.10.2015
Offiziell eingeweiht: Der ehemalige Werkraum des Isenbütteler Schulzentrums hat sich in einen sozialen Treffpunkt fürs Dorf verwandelt. Quelle: Ron Niebuhr

Der ehemalige Werkraum des Isenbütteler Schulzentrums hat sich in einen modern eingerichteten Treff mit Loft-Charakter verwandelt. Er bietet auf gut 90 Quadratmetern mit offener Küche, gemütlichen Sitzecken und Gratis-WLAN sowie Nebenraum mit Computern, Playstation 4 und Kicker genau das, was Jugendlichen in ihrer Freizeitgestaltung wichtig ist. „Es ist ein toller Raum geworden. Der Treff kann sich sehen lassen“, sagte Hans Friedrich Metzlaff.

Der Samtgemeindebürgermeister erklärte, dass der neu gestaltete Raum aber keineswegs nur Jugendlichen offen stehen soll. Er sei als „sozialer Treffpunkt“ fürs Dorf gedacht. „Hier können sich genauso gut Senioren zum Karten spielen treffen oder Vereine zur Vorstandssitzung“, sagte Metzlaff. Und der jüngst vom Jugendpfleger zum Sozialkoordinator ernannte Thorsten Müller ergänzte: „Es soll ein Treffpunkt für alle Generationen sein. Darauf arbeiten wir hin.“

Zur Einweihung jedenfalls klappte das schon ganz gut. Jung und Alt erfreuten sich gemeinsam an Aktionen wie Luftballonkünstler, Zauberer Peter R. Dommel sowie Buttons und Kühlschrankmagnete gestalten. Bei Kaffee, Kuchen und Waffeln lernten die Isenbütteler Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren den Treff kennen. Der ist künftig unter Leitung von Julix Kettler mittwochs bis freitags von 15 bis 20 Uhr geöffnet.

rn

Ribbesbüttel. Etwas schleppend lief es am Samstag an. „Das muss sich erst rumsprechen“, vermutet Lines Stieghahn, der mit seinem Bruder Damien und Vater Bernd noch an den nächsten vier Samstagen an der Sporthalle in Ribbesbüttel Laub entgegen nimmt und den Container damit füllt.

26.10.2015

Isenbüttel. Katharina Gugel strahlt: Die 19-Jährige hat am Freitag beim Mobilitätszentrum Mattes in Isenbüttel ihr erstes Auto in Empfang genommen. Ein besonderes Auto, denn Katharina Gugel ist kleinwüchsig.

23.10.2015

Isenbüttel. Wer bekommt eines der begehrten Baugrundstücke in der Samtgemeinde Isenbüttel? Die Politik berät die neue Vergaberichtlinie.

22.10.2015