Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bürgerkonferenz: Ideen zur Zukunft des Kreises

Landkreis Gifhorn Bürgerkonferenz: Ideen zur Zukunft des Kreises

Isenbüttel. Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Und wie können wir das erreichen? - Antworten darauf soll ein Entwicklungskonzept für den Landkreis Gifhorn geben. Alle Einwohner sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Auftakt zu einer Reihe von Bürgerkonferenzen war am Dienstagabend in Isenbüttel.

Voriger Artikel
„Verhindern, dass Menschen einsam sind“
Nächster Artikel
Molkereistraße: Arbeiten noch bis November

Auftakt in Isenbüttel: Über Bürgerkonferenzen können sich alle Einwohner am Entwicklungskonzept des Landkreises beteiligen.

Quelle: Ron Niebuhr

Der Landkreis Gifhorn ist liebens- und lebenswert - von Bokel bis Bechtsbüttel, von Warmse bis Rühen. „Aber ist das kein Grund, uns auszuruhen. Wir möchten ja, dass unsere Region attraktiv bleibt“, sagte Christine Gehrmann. Die Beauftragte für Gleichstellung und Demographie organisiert mit Unterstützung von Kerstin Lüders und Monika Fandrich aus der Wirtschaftsförderung die Bürgerkonferenzen.

Das Entwicklungskonzept gliedert sich in mehrere Oberziele: Wohnen, Arbeiten, Bildung, Kultur, Umwelt, Mobilität und Lebensbedingungen. Einige Unterziele sind dazu jeweils schon formuliert worden, weitere können jetzt alle Einwohner aus den Gebietseinheiten des Landkreises über die Bürgerkonferenzen bis zum Jahresende beisteuern. „Wir möchten die klugen Ideen aus ihren Köpfen herausholen“, sagte Gehrmann.

Für Landrat Dr. Andreas Ebel ist das wesentlich für den Erfolg des Konzeptes: „Wir möchten es aktiv leben, Land und Leute einbinden“, betonte er. Jeder Bürger sollte die Chance ergreifen, sich mit Ideen und Vorschlägen einzubringen. Samtgemeindebürgermeister Hans Friedrich Metzlaff sah es genauso, so ein Projekt könne nur gemeinsam gelingen: „Der Landkreis sind wir letztlich alle.“

Auf den Isenbütteler Auftakt folgen weitere Bürgerkonferenzen in den übrigen Gebietseinheiten. Die Ergebnisse daraus fließen ins Konzept ein. Das soll bis zum Sommer 2016 fertig sein.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landkreis Gifhorn
Kreisentwicklungskonzept: Landrat Dr. Andreas Ebel begrüßte interessierte Bürger zur Veranstaltung im Rittersaal. Ideen zu verschiedenen Themen wurden gesammelt.

Landkreis Gifhorn. Jetzt sind die Einwohner des Landkreises am Drücker: Bei insgesamt zehn Bürgerkonferenzen können sie Ideen und Vorschläge machen, um die Zukunft des Landkreises Gifhorn aktiv mitzugestalten. Mehr als 50 Gifhorner und Meinerser Bürger begrüßte Landrat Dr. Andreas Ebel dazu am Dienstagabend im Rittersaal.

mehr
Mehr aus Isenbüttel

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr