Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Brandschutzerziehung für die Jüngsten
Gifhorn Isenbüttel Brandschutzerziehung für die Jüngsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 05.09.2017
Super spannend: Simon Werner (l.) und Martin Armbrecht erklärten den Kindern bei der Brandschutzerziehung, welche Einsatzgeräte sie auf dem LF16 mitführen. Quelle: Ron Niebuhr
Isenbüttel

Isenbüttels Feuerwehr schaute zur Brandschutzerziehung vorbei. Damit möchte sie vermehrt die Jüngsten erreichen, nachgefragt wird das Angebot von Kitas und Schulen bisher leider eher selten. Dabei gehen Werner, Armbrecht und Voge das Thema locker und unterhaltsam an, eben sehr kindgerecht.

So zeigten und erklärten Werner und Armbrecht den Jüngeren das Fahrzeug vom Typ LF16, während Voge den Älteren erklärte, warum Feuer und vor allem Rauch so gefährlich sind. „Die ist ja riesig!“, staunten die Kinder beim Anblick der tragbaren Pumpe. Und die weiß-orangefarbenen Hütchen kannten sie von Playmobil: „Damit kann man Straßen sperren“, sagten die Kinder. Und wann braucht man die Atemschutzmaske? Klarer Fall: „Wenn es ganz doll raucht“, riefen die Mädchen und Jungen.

Wie es aussieht und sich anhört, wenn man volle Schutzkleidung einschließlich Atemmaske und Pressluftflasche trägt, führte Karsten Voge den Kindern vor. Die wussten auch, dass Turnschuhe für den Einsatz nicht taugen: „Du musst die Stiefel anziehen“, erklärten sie ihm. Voge kam in voller Montur ganz schön ins Schwitzen und war heilfroh, als ihm die Kinder ihr Okay gaben, die knapp 30 Kilogramm schwere Ausrüstung endlich wieder abzulegen.

Über zwei Tage erstreckte sich die Brandschutzerziehung. In bewusst kurz gehaltenen Einheiten vermittelten Isenbüttels Feuerwehrkameraden ihren kleinen Mitbürgern, was gutes und was böses Feuer ist, ließen sie Strahlrohre halten und natürlich auch mal im Feuerwehrfahrzeug Probe sitzen.

Von Ron Niebuhr

Isenbüttel 14 Mitstreiter bei erstem Treffen - Plattdeutscher Kreis in Calberlah gegründet

Das Plattdeutsche kämpft ums Überleben. Jetzt erhält die niederdeutsche Mundart erzählfreudige Schützenhilfe aus Calberlah. Willi Wentzel und Karsten Karwehl vom Heimatbund haben zusammen mit 14 Mitstreitern einen Plattdeutschen Kreis gegründet.

04.09.2017
Isenbüttel 25-jähriges Betriebsjubiläum - Hoffest in Wasbüttel war ein Erfolg

Wer am Sonntag im Landkreis auf Achse war, konnte in vielen Dörfern etwas erleben. So auch in Wasbüttel. Dort feierten die Familien Gaus und Lütje das 25-jährige Bestehen ihrer gemeinsamen Gaus-Lütje GbR mit einem großen Hoffest. „Wir sind erleichtert, dass alles so glatt läuft“, sagte Ernst Lütje.

03.09.2017
Isenbüttel MTV Isenbüttel setzt sich für Niklas Prinke ein - Abschlussspiel für zwölfjährigen Fußballer

Er muss seine Karriere beenden, bevor sie eigentlich angefangen hat: Wegen eines angeborenen Herzfehlers kann MTV-Nachwuchskicker Niklas Prinke (12) seinen Sport nicht mehr weiter betreiben. Angehörige und MTV haben ein prominent besetztes Abschlussfest auf die Beine gestellt, das einem gemeinnützigen Zweck zu gute kommen soll.

02.09.2017