Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Beerdigung für einen Lebenden
Gifhorn Isenbüttel Beerdigung für einen Lebenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 05.01.2019
Chaos im Bestattungshaus: Die Theatergruppe Isenbüttel zeigt ihr neues Stück, der Vorverkauf läuft. Quelle: privat
Isenbüttel

Der Titel des neuen Stückes von Winnie Abel lässt auf reichlich schwarzen Humor schließen: Das Bestattungshaus Speck steckt in finanziellen Problemen. Deshalb lässt sich der chronisch pessimistische Bestatter Gerd auf ein unmoralisches Angebot ein. Er ist bereit, für den Fabrikanten Udo Kemp eine Beerdigung zu inszenieren – nur dass dieser gar nicht tot ist.

Ein unmoralischer Plan

Der Lebemann möchte auf ungewöhnliche Weise von seiner reichen und verbitterten Frau Roswitha loskommen und dabei noch eine Menge Geld mitnehmen. Helfen soll ihm sein Speichel leckender Mitarbeiter Ludwig. Doch als plötzlich immer mehr Geliebte von Udo im Bestattungshaus aufeinander treffen, Gerds lebenslustige Frau Verona die Gerichtsvollzieherin kurzerhand abfüllt, der unterwürfige Ludwig mit der auserwählten Geliebten seines Chefs durchbrennt und dann auch noch die lebende Leiche Udo plötzlich verschwindet, droht der unmoralische Plan vollends im Chaos zu versinken.

Kartenvorverkauf

Premiere ist am Donnerstag, 21. Februar, um 19.30 Uhr im Schulforum in Isenbüttel, weitere Vorstellungen gibt es am Freitag, 22. Februar, Samstag, 23. Februar, und Sonntag, 24. Februar, jeweils um 19.30 Uhr, zusätzlich am Sonntag, 24. Februar, um 15 Uhr. Nummerierte Platzkarten gibt es in der Schreibdiele in Isenbüttel für acht Euro, Restkarten gibt es jeweils an der Abendkasse.

Von unserer Redaktion

Die jüngsten Hühnerdiebe bei der Einrichtung Der Hof in Isenbüttel kamen auf zwei Beinen daher: Unter anderem 50 Legehennen sind verschwunden, Der Hof-Leiter vermutet eine Bande hinter der Tat.

05.01.2019

Das gibt wieder was zu Lachen: Die Arbeitsgemeinschaft Culturbalah um Annegret Langbein hat auch für dieses Jahr ein witziges, amüsantes, tiefgründiges Programm auf die Beine gestellt.

06.01.2019

Einen schweren Fall von Vandalismus meldet die Gemeinde Isenbüttel.

03.01.2019