Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Baustart für Anbau an die Grundschule

Calberlah Baustart für Anbau an die Grundschule

Calberlah. Baustart in Calberlah: Die Grube für den Anbau an die Grundschule ist ausgehoben.

Voriger Artikel
Viel Hilfe für Asylbewerber
Nächster Artikel
5500 Medien: Christine Steiner behält Überblick

Baustart in Calberlah: Die Grube für den Anbau an die Grundschule ist bereits ausgehoben.

Quelle: Christina Rudert

Dort entstehen zwei allgemeine Unterrichts- und ein Gruppenraum sowie ein Fahrstuhl. Der Gruppenraum im Erdgeschoss kann bei Bedarf in ein Inklusions-WC umgebaut werden, auf beiden Etagen sind kleine Lagerräume geplant.

„Ziel ist, dass der Anbau zum Schuljahr 2016/17 genutzt werden kann“, sagt Bauamtsleiter André Schulz. Die Ausschreibungen sollen komplett im Februar raus gehen. Nun bleibt allerdings erstmal die Entwicklung des Wetters abzuwarten. „Einer der nächsten Schritte wäre, das Außenziegelwerk abzuschlagen - wenn wir dauerhaft tiefe Minusgrade bekommen, wird es in den angrenzenden Klassenräumen zu kalt“, sagt Schulz. Gibt es nur für ein paar Tage leichten Frost, sieht das anders aus.

Die Entscheidung für diesen Anbau war eine schwere Geburt. Rektor Peter Kleinschmidt hatte im November 2014 dem Schulausschuss die Raumsituation in der Schule vorgestellt, auf zusätzlichen Platzbedarf für Inklusion und Ganztagsarbeit hingewiesen. Große Teile der CDU lehnten den Anbau als zu teuer ab und vermuteten, dass der Raumbedarf nur vorübergehend sei. Für diese Zeit hätte aus ihrer Sicht die Grundschule Räume der Oberschule nutzen können.

Nach einigem Hin und Her entschied der Samtgemeinderat dann im vorigen Juli doch mit großer Mehrheit, 700.000 Euro in den Anbau zu investieren. Dieser soll, von außen zugänglich, auch separat außerhalb des regulären Schulbetriebs nutzbar sein und bietet die Option auf erneute Erweiterung durch Anbau von zwei weiteren Unterrichtsräumen. Im Gruppenraum im Erdgeschoss werden Ver- und Entsorgungseinrichtungen eingebaut, um bei Bedarf in ein Inklusions-WC umgewandelt zu werden.

 tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr