Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Bauausschuss stimmt für Bebauungsplan „Heidkamp“
Gifhorn Isenbüttel Bauausschuss stimmt für Bebauungsplan „Heidkamp“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 18.10.2016
Neues Bauland: Wasbüttel wächst im Nordosten um bis zu 50 Grundstücke. Der Bauausschuss stimmte für den Bebauungsplan „Heidkamp“. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Wasbüttel

Planer Hans Lindenlaub vom Braunschweiger Ingenieurbüro Dr. Schwerdt erläuterte den B-Plan. Die Fläche Heidkamp am nordöstlichen Dorfrand wird als allgemeines Wohngebiet ausgewiesen. Zwei angrenzende Wäldchen sind mittlerweile Eigentum der Samtgemeinde Isenbüttel und bleiben erhalten. Der Abstand zwischen Bauland und Baumbestand liegt bei 20 Metern. Zur Erschließung der Grundstücke sind zwei Straßenringe vorgesehen, die miteinander über einen nur im Notfall befahrbaren Weg verbunden sind. Der eine Ring wird an Ahornring und Eichenweg angeschlossen, der andere an den Immenweg. „Es ist mit einem eher geringen zusätzlichen Verkehrsaufkommen zu rechnen. Es handelt sich ja um ein Wohngebiet“, versicherte Lindenlaub.

Der Wasserverband fordert ein Regenrückhaltebecken für den Heidkamp. Es soll nach aktueller Planung im Südosten am Immenweg angelegt werden. „Das ist aus wasserbaulicher Sicht der beste Platz dafür“, sagte Lindenlaub. Insektenplage und Geruchsbelästigung seien nicht zu erwarten, da das Becken immer wieder austrocknet. Sollte sich das Becken - wie zuvor beim Baugebiet Ahornring - als entbehrlich entpuppen, könne man es später immer noch in ein Baugründstück umwandeln, sagte Bürgermeister Lothar Lau.

Kritik von Bürgern am Auslegungsverfahren des B-Planes wiesen Planer und Gemeinde zurück. Man habe die im Baugesetzbuch geforderte Mindestdauer deutlich überschritten. Sechs Wochen lang waren die Pläne einsehbar.

rn

Calberlah. Vorkochschicht, das ist die Zeit, bevor es in der Kneipe richtig voll wird. Die Zeit, in der die neuen studentischen Thekenkräfte angelernt werden. Und der Titel des fünften Buches des Calberlaher Gymnasiallehrers Georg Hösler-Weiß. Erschienen im Gifhorner Kolme-K-Verlag, ist die Vorkochschicht jetzt im Buchhandel.

20.10.2016

Wasbüttel. Äpfel ohne Ende pflückten die Helfer beim Wasbütteler Mostfest am Samstag auf der Streuobstwiese. „Die Ernte fällt richtig, richtig gut aus“, sagte Helga Mannes vom Nabu. Neben Baumpaten packten diesmal auch Flüchtlinge aus Syrien kräftig mit an.

16.10.2016

Isenbüttel. Es wird konkret: Beim zweiten Basistreffen des neuen Netzwerkes „Zwar“ (zwischen Arbeit und Ruhestand) in Isenbüttel ergaben sich schon die ersten Gruppen, die gemeinsam etwas unternehmen wollen.

14.10.2016
Anzeige