Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Basteleien und mehr fürs Tierwohl
Gifhorn Isenbüttel Basteleien und mehr fürs Tierwohl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 06.12.2017
Stark für Tiere: Der Verein um Jenny Breit (2.v.l.) lud zum weihnachtlichen Miteinander nach Vollbüttel ein. Quelle: Ron Niebuhr
Vollbüttel

Der Verein servierte seinen Gästen Kakao und Punsch sowie frisch vor Ort gebrannte Mandeln – alles vegan. An weiteren Ständen informierte Stark für Tiere über seine Arbeit, konnten Besucher von sich und ihren Vierbeinern ungewöhnliche Weihnachtsfotos machen lassen. „Wir haben dafür allerhand lustige Requisiten hier“, sagte Vorsitzende Jenny Breit. Zum Beispiel Rentiergeweihe – natürlich keine echten, sondern welche aus Plüsch.

Tamara Grützner bot gegen eine Spende zu Gunsten des Vereins selbst gefertigte Weihnachtsdekoration an, Aureliussterne und Lesezeichen zum Beispiel: „Daran habe ich seit September gebastelt“, erzählte sie. Die Idee dazu war beim Hoffest aufgekommen, und Grützner legte gleich los. Breit lobte sie dafür, wie viel Arbeit sie in die Basteleien für den Verein und damit für die Tiere gesteckt hatte.

Auch der Spendenbedarf ist nach wie vor groß. Denn viele Tiere brauchen Hilfe. Huhn Wanda etwa litt unter einem Dünndarmvorfall. Das sei keineswegs ein Todesurteil, sondern mit aufwändiger Pflege heilbar, sagte Breit. Stark für Tiere ist es gelungen. Wandas Artgenossin Fräulein Ella, die mit einem gebrochenen Bein nach Vollbüttel kam, hat der Verein ebenfalls wieder fit bekommen. „Sie ist mehr Hund als Huhn. Sie ist sehr anhänglich und will immerzu kuscheln“, erzählte Breit. Für beide Hühner sucht der Verein derzeit nach Paten. Aktuell beherbergt Breit auf ihrem Hof 25 eigene und vier Pflegehühner sowie vier eigene und zwei Pflegekaninchen.

Von Ron Niebuhr

Oliver Klam ist Friseur. Und Buch-Autor. Und Entertainer. Und manchmal ist es nicht so ganz einfach, das eine vom anderen zu trennen. Am Montagabend stellte der Reutlinger im Salon Reinecke in Isenbüttel ein paar seiner schrullig-skurril-verhuschten Kunden vor.

05.12.2017

Ein Dorf macht mobil für krebskranke Kinder – alle zwei Jahre erleben das Tausende Besucher beim Wasbütteler Weihnachtsmarkt. Am Samstag war es wieder so weit. Der historische Dorfkern mit Alter Schule, Alter Kapelle und den Höfen ringsum verwandelte sich in eine adventliche Benefiz-Bummelmeile.

03.12.2017

Am Welt-Aids-Tag präsentierten die zehnten Klassen der Oberschule Calberlah Vorträge zum Thema Aids. Die Schüler befassten sich mit den Auswirkungen der Infektionskrankheit und klärten über Therapiemöglichkeiten auf.

01.12.2017