Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Bahnhaltepunkt in Isenbüttel: Viele Fragen offen
Gifhorn Isenbüttel Bahnhaltepunkt in Isenbüttel: Viele Fragen offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 03.05.2017
Das große Warten in Isenbüttel: Über den anvisierten Bahnhaltepunkt gibt es noch keine konkreten Aussagen. Foto: Cagla Canidar Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Isenbüttel

Geld sei beim Zweckverband vorhanden, hatte Olaf Lies mitgeteilt.

Ganz so schnell wird‘s nun wohl doch nichts, wie Bürgermeisterin Tanja Caesar in einem Gespräch mit dem Zweckverband Großraum Braunschweig erfahren hat. „Ich wollte dort wissen, wie es denn nun weiter geht, um entsprechende Fragen im Ort beantworten zu können.“ In Braunschweig habe man ihr gesagt, 2022 könnte der Plan eventuell umgesetzt werden.

„Aber da bin ich auch noch skeptisch“, so Caesar. Denn ein paar Voraussetzungen sind zu erfüllen, bevor in Isenbüttel wieder Züge am Reuteranger stoppen: Das Begegnungsgleis in Rötgesbüttel - geplanter Baustart 2018 - muss fertig sein, und die Strecke muss so ertüchtigt werden, „dass die Züge schneller fahren können“, gibt Caesar eine Information vom ZGB weiter. „Zurzeit brauchen sie 34 Minuten von Gifhorn nach Braunschweig.“ Um den Stundentakt hinzubekommen, sei die Fahrtzeit auf 29 Minuten zu reduzieren.

Caesar ist nicht glücklich über diese Situation: „Die Zusage des Ministers war wohl eine Art Wahlversprechen. Mir wäre lieber gewesen, er hätte gleich vor vorschnellen Hoffnungen gewarnt und eine realistische Jahreszahl genannt.“

So sei sie zwar überzeugt, dass der Haltepunkt kommt, aber die Frage nach dem „wann“ bleibe offen.

tru

Isenbüttel „Da geht der Puls schon hoch“ - Fallschirmspringer mit Weltrekord berichtet

214 Fallschirmspringer haben am Himmel über der Wüste Arizonas eine riesige Formation gebildet - Weltrekord! Der Wasbütteler Andreas Heller war mittendrin. Jetzt berichtete er in Wasbüttels Alter Schule von diesem grandiosen Erlebnis und auch übers Fallschirmspringen allgemein.

02.05.2017

„Richtig schön“, stellten Mareike Miehe und Patriz Brünsch fest. „Wenn man erstmal ein paar Bahnen geschwommen ist, ist es richtig schön.“ Die beiden gehörten zu den Ersten, die am Montag bei 16,3 Grad Wassertemperatur im Edesbütteler Freibad ihre Bahnen zogen.

01.05.2017
Isenbüttel Buntes Treiben belebt den Gutsplatz in Isenbüttel - Besucher des ersten Wochenmarkts loben ihn als Bereicherung

„So etwas hat hier gefehlt“ war wohl gestern Nachmittag der meistgesagte Satz auf dem Isenbütteler Gutsplatz. Der erste Wochenmarkt lockte bei sonnigem Himmel zahlreiche Neugierige, viele hatten gleich einen Korb oder eine Tasche bei sich, und immer wieder war zu hören: „Wir kommen nächste Woche wieder.“

29.04.2017
Anzeige