Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bahn-Haltepunkt soll im Jahr 2020 gebaut werden

Isenbüttel Bahn-Haltepunkt soll im Jahr 2020 gebaut werden

Isenbüttel. Die Regiobahn hält bald auch in Isenbüttel. Bürger und Politiker haben in ihrem Kampf für einen Bahnhof nie locker gelassen. Ihre Hartnäckigkeit zahlt sich jetzt aus. 2020 soll Baubeginn sein. Bis dahin ist übrigens auch die Entlastungsstraße zur Försterkamp-Siedlung fertig.

Voriger Artikel
Ines Buchholz setzt sich für Waisenkinder in Nepal ein
Nächster Artikel
Pläne für Pflegeheim-Erweiterung vorgestellt

Bald mit Haltepunkt: Noch rauschen die Züge an Isenbüttel vorbei. Doch schon 2020 soll Baubeginn für den neuen Bahnhof sein.

Quelle: Ron Niebuhr

Detlef Tanke (SPD) und Nicole Wockenfuß (Grüne) haben sich für Isenbüttel im Zweckverband Großraum Braunschweig jahrelang eingesetzt. Der hat nun sein Okay gegeben für einen Bahnhof am Reuteranger. Für Bürgermeister Peter Zimmermann und Stellvertreter Klaus Rautenbach ist das nur konsequent, hat man dort doch mit dem Einkaufszentrum ein attraktives Umfeld entwickelt.

Dennoch mussten sich die Isenbütteler gedulden, denn Fahrplan der Bahn und Finanzlage des Zweckverbandes ließen die Aufnahme zusätzlicher Haltepunkte und den Bau neuer Bahnhöfe einfach nicht zu. Das ist jetzt anders: „Der Zweckverband bekommt pro Jahr vom Land Niedersachsen fünf Millionen Euro mehr als bisher - 70 statt 65 Millionen“, sagte Tanke. So sei man in der Lage acht neue Bahnhöfe zu bauen, allein die Planung kostet 3,25 Millionen Euro.

Und so kann man auch die Gleise zwischen Gifhorn und Braunschweig ertüchtigen. „Die Züge können dann etwas schneller fahren. Das erlaubt neue Haltepunkte, ohne alte streichen zu müssen“, versicherte Tanke, dass der Isenbütteler Bahnhof nicht auf Kosten des Neudorf-Platendorfers entstehe.

Schon 2017 baut Isenbüttel die Entlastungsstraße zur Siedlung Försterkamp zwischen Königsberger Straße und Reuteranger für fast 1,1 Millionen Euro. Sie kreuzt westlich des geplanten 140 Meter langen Bahnhofes die Gleise. Zwischen Bahnhof und Einkaufzentrum werden mindestens 50 Pendler-Parkplätze geschaffen. „Dann ist alles klar, wenn die Bahn kommt“, sagte Zimmermann.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr