Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Ausschusss: Baumbestand am Tankumsee
Gifhorn Isenbüttel Ausschusss: Baumbestand am Tankumsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 12.11.2015
Baumbestand am Tankumsee: Die Gemeinde Isenbüttel hat die Schutzsatzung für die Siedlung überarbeitet. Quelle: Ron Niebuhr

Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Gifhorn hat der Gemeinde empfohlen, die Baumschutzsatzung zu überarbeiten. Demnach sollen im Einzelfall bei schriftlicher Genehmigung Ausnahmen von der geforderten Anzahl an Bäumen pro Grundstück erlaubt sein. Zudem sollen Birke, Hainbuche und Ahorn als zulässige Bäume ersatzlos von der Pflanzliste gestrichen werden.

Die Verwaltung hat vorgeschlagen, den Ansatz für Investitionszuschüsse zur energetischen Sanierung von Privatgebäuden von 200.000 auf 100.000 Euro zu verringern. Verwaltungsvertreter Gunnar Windmüller erklärte: „Bisher sind nur knapp 10.000 Euro abgerufen worden.“ Petra Otte (SPD) regte an, den Ansatz auf 50.000 Euro zu stutzen. Davon riet Vorsitzender Martin-Patrick Rein ab: „Das wäre das falsche Signal.“ Und Willi Ladwig (Grüne) ergänzte: „Das Förderprogramm ist neu. Es muss sich erst herumsprechen.“ Der Ausschuss schloss sich dem Verwaltungsvorschlag an.

Der Haushaltsplan für 2016 sieht folgende Ausgaben vor: Unterhaltung von Gewässern (14.000 Euro), Beratungsleistungen im Hochwasserschutz (2000 Euro), Zuweisungen an Zweckverbände (25.400 Euro), Unterhaltung von Wegen (35.000 Euro), Laubentsorgung (4000 Euro) und Zuschüsse an Grundstückseigentümer zur Eichenpflege (3000 Euro).

Für die Laubentsorgung gibt es bei der Gemeinde keine weiteren Säcke mehr. Laubcontainer stehen weiter an der Rischmühlenriede und in der Schützenstraße.

Isenbüttel. „Cool!“: Kaum hatte Rektorin Gabriele Smeikal den Startschuss gegeben, stürzten sich die vier Erstklässler und die vier Kindergartenkinder in den neuen Bewegungsraum der Grundschule Isenbüttel.

11.11.2015

Isenbüttel. Der heilpädagogische Bauernhof als Schulungszentrum: Landwirte aus dem Bezirk Braunschweig informierten sich auf Einladung der Landwirtschaftskammer darüber, was sie nach dem Verzicht auf das Schnabelkürzen bei Legehennen und Mastputen beachten müssen.

09.11.2015

Isenbüttel. Es war eine Laune, aus der heraus erst eine Buchhandlung entstand und dann das Buch darüber. Und aus dem las jetzt Petra Hartlieb in Isenbüttel vor.

08.11.2015