Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Auf der Suche nach dem Abenteuer zwischen zwei Buchdeckeln

Isenbüttel Auf der Suche nach dem Abenteuer zwischen zwei Buchdeckeln

Isenbüttel. Das achte Isenbütteler Bücherfest am Sonnabend, 15. November, lädt ein zur Suche nach dem Abenteuer. Lesungen, ein Bücherflohmarkt, Tanz-Workshop und Kinderprogramm stehen alle unter diesem Motto.

Voriger Artikel
Auskranen am Hafen Allerbüttel
Nächster Artikel
2300 Hennen suchen ein neues Zuhause

Auf der Suche nach dem Abenteuer: Christine Steiner (v.l.), Andrea Lustig, Carmen Bundfuß, Madé Langer und Birgit Hüser freuen sich auf das Isenbütteler Bücherfest.

Quelle: Christina Rudert

Zur Begrüßung ein balinesischer Tanz, dann ein Ausflug in den Dschungel New Yorks und ein Gang durch die Wüste, zum Abschluss die Reisen mutiger Frauen durch die Welt: „Auf der Suche nach dem Abenteuer“ ist das Motto des achten Isenbütteler Bücherfestes, zu dem der Literaturkreis der Kirchengemeinde und die Samtgemeindebüchereien einladen.

Madé Langer wird die Besucher am Sonnabend, 15. November, um 15 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Isenbüttel mit einer Zeremonie aus ihrer indonesischen Heimat begrüßen und sie einladen, später in einem Workshop selber verschiedene balinesische Tanzfiguren zu erlernen. Journalist Reiner Silberstein berichtet um 15.15 Uhr von seinem Bildungsurlaub am Empire State Building, zeitgleich beginnt das Bilderbuchkino für die Kinder.

Wulf Winter erzählt ab 16.15 Uhr, wie er sich in der Wüste selbst begegnet ist, und während die Kinder um 17.15 Uhr noch einmal ins Bilderbuchkino eingeladen sind, werden die Bücherei-Leiterinnen Birgit Hüser, Andrea Lustig und Christine Steiner drei Bücher vorstellen, in denen Frauen von ihren Reise-Abenteuern berichten. „Das sind dann Lesetipps für den Winter“, sagt Carmen Bundfuß vom Literaturkreis.

Ebenfalls Lesestoff für den Winter finden die Besucher im Gemeindesaal, wo wieder ein großer Bücherflohmarkt stattfindet. Ein paar Stände sind noch frei für Anbieter von aussortiertem Lesestoff ebenso wie von Hörbüchern. „Und natürlich gibt es Kaffee und Kuchen“, kündigt Andrea Lustig an.

Literaturkreis und Bücherei-Leitungen haben zwei Punkte beschlossen: Es wird nur noch alle zwei Jahre ein Bücherfest geben, immer im Wechsel mit der Spätlese, und jedes Bücherfest bekommt ein eigenes Motto.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Endspurt in der Fußball-Bundesliga: Wo landet der VfL Wolfsburg?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr