Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Angeblicher Pater prellt die Miete und flüchtet

Calberlah Angeblicher Pater prellt die Miete und flüchtet

Calberlah. Die Polizei bittet um Hinweise bei der Suche nach einem Einmietbetrüger, der sich als Pater ausgab.

Voriger Artikel
Konzert bringt satte 1800 Euro an Spenden
Nächster Artikel
Klassentreffen 67 Jahre nach der Einschulung

Der etwa 50-jährige Mann hatte sich für neun Tage, in der Zeit vom 30. April bis 8. Mai, in einer privaten Unterkunft in Calberlah eingemietet. Nach zwei Tagen verschwand der Gast und nahm die Zimmer- und Hausschlüssel mit - ohne den vereinbarten Preis bezahlt zu haben.

Der beleibte, circa 1,70 bis 1,75 cm große Betrüger gab sich gegenüber der Vermieterin als „Pater Francisco“ aus. Da der vermeintliche Pater auch Gast in einem griechischen Restaurant in Calberlah war, erhofften sich die Ermittler der Polizei von weiteren Zeugen Hinweise.

Der dunkelhaarige Unbekannte war in schwarz gekleidet und fiel durch seinen markanten bis aufdringlichen Geruch auf. Er trug außerdem eine silberfarbene Kette mit einem auffälligen Kreuz, so die Beschreibung.

Zeugen sollten sich an die Polizei in Meine unter Telefon 05304/91230 wenden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr