Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Alte Schule: Uhr im Türmchen wird repariert

Calberlah-Allerbüttel Alte Schule: Uhr im Türmchen wird repariert

Calberlah. Wie lässt sich Breitbandausbau in der ganzen Gemeinde erreichen? Wie steht es um Kanalsanierung und Straßenerneuerung in Allerbüttels Lindenstraße? Und welche Sanierungsmaßnahmen sind noch an der Alten Schule erforderlich? Calberlahs Gemeinderat diskutierte darüber.

Voriger Artikel
Grundschüler lernen, was Behinderung im Alltag bedeutet
Nächster Artikel
Pop-Rock-Projektchor zeigt packende Performance

Planungsbüro gefragt: Welche Sanierungsmaßnahmen - beispielsweise hinsichtlich Elektrik und Statik - in Allerbüttels Alter Schule nötig sind, lässt die Gemeinde Calberlah jetzt prüfen.

Quelle: Christina Rudert

Im Türmchen auf Allerbüttels Alter Schule wird die Uhr wieder installiert, beschloss der Rat. 9000 Euro sind dafür geplant. Weitere Maßnahmen - etwa hinsichtlich Elektrik und Statik - sind durch ein Planungsbüro zu prüfen und mit Denkmalschutzbehörde sowie Dorf- und Kulturverein abzustimmen. Dafür werden 10.000 Euro bereit gestellt.

Im DSL-Netz gibt es „bei uns noch viele weiße Flecken“, sagte Jochen Gese. Der Bürgermeister hofft, sie über die Breitband-Initiative des Landkreises zu tilgen. Der Landkreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Bedarf aller mehr als 50 Gemeinden in seiner Zuständigkeit zu bündeln und Zuschüsse zu beantragen.

Der Rat stimmte einer Kooperation mit dem Kreis zu, obwohl es „ärgerlich ist, dass wir den Inhalt des Vertrages noch nicht kennen“, sagte Thomas Goltermann (SPD).

Die Kanalsanierung in Allerbüttels Lindenstraße durch den Wasserverband gestaltet sich schwieriger als gedacht. Und der Unterbau der Straße hat sich als unzureichend entpuppt. Es drohen Absackungen und Risse. Der Wasserverband empfiehlt eine Asphaltdecke mit zeitgemäßem Unterbau. An den Kosten ist die Gemeinde zu einem Drittel beteiligt, den Rest trägt der Wasserverband.

Der Rat beschloss, die Straße zu pflastern, sofern die anteiligen Kosten dafür 150.000 Euro nicht überschreiten. Ansonsten muss eine Asphaltdecke reichen. Ob sich auch Straßenverengungen realisieren lassen, ist zu prüfen. Die Schleuse muss über die Lindenstraße für Schwerlastverkehr mit Überbreite erreichbar bleiben.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr