Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Alles alte Sorten: 20 neue Apfelbäume
Gifhorn Isenbüttel Alles alte Sorten: 20 neue Apfelbäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 05.12.2014
Lückenschluss: An der Apfelallee wurden 20 neue Apfelbäumchen - alle hochstämmig und alte Sorten - gepflanzt. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

Altländer Pfannkuchenapfel, Weißer Winterglockenapfel, Kaiser Wilhelm, Prinz Albrecht von Preußen und Alkmene heißen die 20 Neuankömmlinge auf der Apfelallee bei Allerbüttel: Obstbäumchen wurden neu gesetzt.

„Wir haben uns für hochstämmige, alte Sorten entschieden“, berichtet Bürgermeister Jochen Gese. Mit diesen Bäumchen wurden die Lücken zwischen dem alten Obstbaumbestand geschlossen und die Zahl der Bäume an der Apfelallee ungefähr verdoppelt. Auch aus ökologischen Gründen: „Wir bieten damit einen Schutz für Tiere - und ein Nahrungsangebot auch“, erklärt der Bürgermeister.

1200 Euro wurden in die Apfelbäumchen investiert, für die Auswahl hat die Gemeinde einen Fachkundigen zu Rate gezogen: Wolfgang Bodner, ehemals Vorsitzender der Siedlergemeinschaft, gab Tipps beim Baumkauf. Und die drei Gemeindemitarbeiter Matthias Kollus, Marcel Hondschka und Klaus Priebe haben den Plan in die Tat umgesetzt.

Worauf die Gemeinde geachtet hat: „Wir haben das mit den Landwirten abgesprochen, so dass sie weiter freie Zufahrt auf ihre Felder haben“, sagt Gese.

tru

Isenbüttel. „Das ist eine beeindruckende Sache“, war Prof. Dr. Carl H. Hahn am Donnerstagmorgen voll des Lobes für die beiden Early-Bird-Gruppen in der DRK-Kindertagesstätte Schulstraße in Isenbüttel.

04.12.2014

Isenbüttel. Voller Kurs voraus: Hendrik Peters (12) vom Wassersportclub Gifhorn vertritt das europäische Team beim internationalen Qatar Optimist Cup.Trainiert hat er auf dem Tankumsee.

06.12.2014

Calberlah. Die Zahl der HIV-Infektionen ist wieder gestiegen. Nicht zuletzt findet die Oberschule Calberlah, dass Aufklärung rund um die Immunschwächekrankheit Aids zwingend erforderlich ist.

02.12.2014
Anzeige