Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Adventskranz mit Fernbedienung
Gifhorn Isenbüttel Adventskranz mit Fernbedienung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 02.12.2015
Startklar für die Weihnachtszeit: Die Altersgruppe der Feuerwehr hat auf dem Gutsplatz einen Adventskranz aufgestellt. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Mit vielen helfenden Händen und geübten Griffen ging die Arbeit zügig über die Bühne - und das zum nunmehr zwölften Mal.

Der Adventskranz hat einen Durchmesser von stattlichen 3,5 Meter und hängt an einem mächtigen Stamm. „Das war bis 2014 unser Maibaum. Dann haben wir einen neuen bekommen“, sagte Schacht. Der ausrangierte und gekürzte Stamm samt Kranz steht in der gleichen Halterung wie sonst der Maibaum: „Die Hülse ist vorhanden, der Stamm passt hinein“, sagte Schacht. So waren die Männer vor elf Jahren auch auf die Idee gekommen, einen Adventskranz aufzustellen.

Den Kranz aus Tannenzweigen hat die Altersgruppe traditionell zusammen mit ihren Frauen geflochten. Die Kerzen lassen sich - natürlich einzeln und nacheinander - bequem per Fernbedienung an- und ausschalten: „Bei der Generalprobe haben sie einwandfrei funktioniert“, berichtete Schacht. Dank einer Stahlkappe und Ketten sitzt der Kranz sicher auf dem Stamm.

Den Maibaum richtet die Altersgruppe ebenfalls auf - im kommenden Jahr übrigens schon zum 20. Mal. Unterstützt werden die Männer um Heinz-Otto Schacht beim Aufstellen von Adventskranz wie auch Maibaum stets von der Isenbütteler Firma Daenicke Stahl-Metallbau.

rn

Calberlah. Ganz schön aufwändig, was die Klasse 10bR der Oberschule Calberlah zum Welt-Aids-Tag heute auf die Beine gestellt hatte. Sämtliche Schüler durchliefen die Ausstellung, der Kuchen war sehr begehrt, die Tombola-Premiere stieß auf großes Interesse.

01.12.2015

Calberlah. Fast hätte man Schwarzblond am Samstagabend in der Calberlaher Oberschule die lieblichen Melodien und schmachtenden Blicke abgenommen - wenn da nicht urplötzlich bitterböse Pointen das Rosarot in Giftgrün verwandelt hätten.

30.11.2015

Wasbüttel. Petrus meinte es gut mit den Wasbüttelern: Pünktlich zum Start hörte es auf zu regnen - und der Weihnachtsmarkt konnte ungehindert seine herrlich adventliche Atmosphäre ausstrahlen. Mit der punktete der Markt im historischen Dorfkern einmal mehr bei wohl ein paar Tausend Besuchern.

29.11.2015
Anzeige