Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Abschlussspiel für zwölfjährigen Fußballer
Gifhorn Isenbüttel Abschlussspiel für zwölfjährigen Fußballer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 02.09.2017
Niklas sagt auf Wiedersehen: Boxer Patrick Rokohl und Eintracht-Maskottchen Leo kommen zum Abschiedsspiel am 17. September.  Quelle: Archiv
Isenbüttel

 Niklas Prinke wird im September zwölf Jahre alt. Er ist leidenschaftlicher Fußballspieler im MTV Isenbüttel, muss seinen Sport aber jetzt aufgeben. Denn Niklas ist mit einem schweren Herzfehler zur Welt gekommen. Seine Mutter Nadine Prinke und sein Onkel André Kucharski organisieren deshalb für Sonntag, 17. September, ein „Niki sagt auf Wiedersehen“-Benefiz-Abschluss-Fußballspiel in Isenbüttel.

Isenbüttel: Für Niklas Prinke gibt es einen besonderen Fußball-Abschluss. Quelle: privat

Für seine Mutter war es wichtig, „unseren Jungen so gut es geht unbeschwert aufwachsen zu lassen“. Das sei auch bis Anfang des Jahres gelungen. „Aber jetzt ist leider die Zeit da – er muss seinen geliebten Fußball aufgeben.“ Wegen Niklas’ hochgradiger Herzmuskelschwäche und dem daraus resultierenden schlechten Belastungs-EKG sei nicht mehr gewährleistet, dass er den Sport sicher ausüben kann.

Diese angeborene Herzmuskelschwäche ist laut Medizinischer Hochschule Hannover und Herzzentrum Bad Oeynhausen nicht operabel, irgendwann muss Niklas ein Herz transplantiert bekommen. „Niklas wurde bewusst, dass er eben nicht wie andere Kinder ist“, berichtet seine Mutter. „Es war ein weiterer Tiefschlag und ein großer Verlust. Dennoch sind wir so dankbar für die tolle Zeit, die er mit seiner Mannschaft verbringen durfte. Und wir sind davon überzeugt, dass er heute nicht in so guter Verfassung wäre, wenn er nicht seinen Sport gehabt hätte.“

Das sei es wert, ihm ein ganz besonderes Abschiedsspiel zu schenken. Deshalb haben Nadine Prinke und André Kucharski gemeinsam mit der Robert-Enke-Stiftung und der Gerald-Asamoah-Stiftung, Eintracht Braunschweig und dem Verein Herzkind ein Event mit vielseitigem Programm auf die Beine gestellt. „Wir möchten dabei auf angeborene Herzfehler und Organtransplantationen aufmerksam machen“, so Nadine Prinke. Und: „Wir hoffen, dass Niklas einen tollen Tag hat!“

Das Programm fürs Abschlussspiel

Das „Niklas-sagt-auf-Wiedersehen“-Benefiz-Abschluss-Fußballspiel beim MTV Isenbüttel beginnt am Sonntag, 17. September, um 12.30 Uhr auf dem Sportgelände des MTV am Ende der Schulstraße. Der MTV Isenbüttel tritt gegen die Niki-Allstars an, Stürmer Dennis Kruppke von Eintracht Braunschweig wird dabei sein.

Kommt auch zum Abschlussfest: Eintracht-Maskottchen Leo steht an der Seite von Niklas Prinke, der wegen eines Herzfehlers seinen Fußball aufgeben muss. Quelle: Archiv

Zu Gast ist auch Patrick Rokohl, der Profiboxer ist nach seinem K.o.-Sieg gegen den Finnen Teemu Touminen im Mai GBU-Weltmeister im Halbschwergewicht. Wer möchte, kann sich mit ihm fotografieren lassen und ein Autogramm bekommen.

Und Maskottchen Leo von der Eintracht kommt auch. Eine große Hüpfburg ist aufgebaut, Kinder können sich schminken lassen, es gibt eine Tombola mit tollen Preisen, und auch am Glücksrad lässt sich manches gewinnen. Eine Fußball-Trickshow mit Nachwuchsspielern aus Eintrachts U17 ist geplant, und ein paar Überraschungsgäste werden auch kommen.

Dazu gibt es Musik, eine Grillstation mit Salatbuffet, Kuchen zum Dessert und Getränke. Die Einnahmen, die durch Tombola und Verzehr zusammen kommen, bekommen der Herzkind-Verein und die Braunschweiger/Wolfsburger Kontaktgruppe.

Von Christina Rudert

Baustart auf dem heilpädagogischen Bauernhof Der Hof in Isenbüttel: Vier Tage nach dem Hoffest rückten am Donnerstag die Firmen an, um mit dem Um- und Anbau zu beginnen.

31.08.2017

Legostein-Roboter, die eigenständig fahren und auch bremsen können oder per Sensor Farben erkennen und gleichfarbige Legosteine stapeln: Die Informatik-AG der Oberschule Calberlah stellte sich am Mittwochnachmittag der Kultusministerin Frauke Heiligenstadt vor.

28.09.2017

45 Baugrundstücke sollen im neuen Calberlaher Baugebiet Bergstricken ausgewiesen werden. Der Gemeinderat befasste sich am Montag schonmal mit dem Thema Straßennamen. Und entschied sich für den Vorschlag „Im Westerfeld“. Mehr als 60 Ideen waren von Bürgern eingereicht worden.

29.08.2017