Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Abschied von Pastor Wolfram Bach
Gifhorn Isenbüttel Abschied von Pastor Wolfram Bach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 23.03.2015
Festlicher Gottesdienst: In der voll besetzten Christuskirche verabschiedeten die Calberlaher sich am Sonntag von ihrem Pastor Wolfram Bach. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Wolfram Bach arbeitet künftig als Projektreferent in der Stadtsuperintendentur Hannover.

„Für Weihnachten, Konfirmationen und Tage wie diese haben wir angebaut“, sagte Kirchenvorstand Friedhelm Fendler mit Blick auf die dicht an dicht gefüllten Stuhlreihen. Die Resonanz auf den Abschiedsgottesdienst übertreffe seine Erwartung „nur um zehn Menschen. Mit 240 habe ich gerechnet“, scherzte Fendler. Der Kirchenvorstand erinnerte daran, wie Pastor Bach 2003 seine Stelle in der Christuskirche antrat. „Es war bitterkalt draußen, als wir das neue Schild angeschraubt haben.“ Und nun sei sie gekommen, „die Stunde des Abschieds von Pastor Bach und von seinem Namensschild“, sagte Fendler.

Diakone, Kirchenvorstand, Ehrenamtliche, Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie aus Wasbüttels Friedenskirche und Gifhorns St. Altfridgemeinde kamen. Frauenchor, Flötenensemble und Solisten trugen zum Gottesdienst musikalisch bei. Pastor Bach hielt die Predigt. Er stellte in Frage, ob die gängige Philosophie, „aus dem Leben alles zu holen, was herauszuholen ist“, wirklich eine gute Idee ist. Ob der Wunsch, „immer ganz vorn zu stehen“ erstrebenswert ist.

Den Betrieb am Laufen halten oft eh andere: Menschen, die nicht ins Rampenlicht drängen, aber in ihrer Arbeit mit Leib und Seele aufgehen.

rn

Isenbüttel. Die Samtgemeinde erwägt, mit Stichtag 1. November 2016 Einheitsgemeinde zu werden. Was sich ändert durch die Umwandlung von der Samt- zur Einheitsgemeinde, erläuterten Jürgen Wisch und Erich Day am Donnerstagabend interessierten Zuhörern.

25.03.2015

Wasbüttel. Sie lachen, plaudern und hören zu - auch wenn es manchmal gar nicht so leicht ist, alles zu verstehen. Zweimal pro Jahr trifft sich in Wasbüttel eine gesellige Runde zum plattdeutschen Nachmittag.

20.03.2015

Calberlah. Kinder, wie die Zeit vergeht: Vor 45 Jahren drückten 22 Ehemalige der heutigen Calberlaher Oberschule gemeinsam die Schulbank. Jetzt trafen sie sich an alter Wirkungsstätte wieder.

19.03.2015
Anzeige