Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
5500 Medien: Christine Steiner behält Überblick

Calberlah 5500 Medien: Christine Steiner behält Überblick

Calberlah. Bei Jugendlichen und jungen Frauen sind Fantasy-Romane gefragt, Erwachsene greifen lieber zu Thrillern und historischen Romanen. „Die aktuellen Bestseller spielen bei uns nicht so die ganz große Rolle“, sagt Christine Steiner, Leiterin der Bücherei in Calberlah, Verwalterin von 5500 Büchern, Hörbüchern und DVDs und selber leidenschaftliche Leserin.

Voriger Artikel
Baustart für Anbau an die Grundschule
Nächster Artikel
Bilanz: 25.000 Euro für die Kinderkrebshilfe

Leser aller Altersstufen: In der Samtgemeindebücherei Calberlah bietet Büchereileiterin Christine Steiner 5500 Medien an, darunter auch DVDs und Hörbücher.

Quelle: Christina Rudert

Woher sie weiß, was ihre Leser wollen? „Sie fragen mich nach bestimmten Genres oder Autoren“, nennt Christine Steiner eine Quelle. Eine andere ist das Wunsch-Buch auf der Fensterbank. „Ich bin aber auch selber viel in Buchhandlungen. Und einmal im Jahr gibt es ein Seminar über Neues auf dem Büchermarkt.“ Als die Oberschüler nach Mangas fragten, „habe ich sie um eine Liste mit Titeln gebeten, weil ich mich in dem Bereich nicht auskenne“.

Nach 13 Jahren als Büchereileiterin weiß Christine Steiner aber auch, wie sie Leser locken kann: „Ich gestalte einen Ideen-Tisch zu monatlich wechselnden Themen.“ Zurzeit liegen Bücher über Deutschland und Europa dort, im Februar geht es um Fitness. Da packt sie dann auch Bücher dazu, die sonst ein Schattendasein fristen, auf diese Art aber wieder Leser finden.

Ansonsten gilt die Faustregel: Wurde ein Buch drei Jahre nicht ausgeliehen, wird es aussortiert. „Da halte ich mich nicht ganz strikt dran, weil einige Klassiker einfach im Bestand sein sollten.“ Kinder- und Taschenbücher hingegen sind schneller abgenutzt. Bei den Taschenbüchern steht übrigens auch ein umfangreiches Sortiment an Großdruck-Büchern.

Wegwerfen mag Christine Steiner aussortierte Bücher nicht, sie gibt sie an die Flüchtlingshilfe oder das Sozialkaufhaus weiter. Das nennt sie auch als Adresse, wenn jemand seinen privaten Bücherschrank ausmistet. „Wir können solche Bücher nicht nehmen. Als kleine Bücherei muss ich möglichst aktuell sein.“

INFO:

250 Nutzer gab es 2015 – es dürften gerne ein paar mehr werden, sagt Christine Steiner. „Die Altersstruktur der Nutzer ist sehr gemischt“, mehr Frauen als Männer kommen. 6425 Ausleihen sind in der Statistik für 2015 verzeichnet. „Diese Zahl hängt nicht nur, aber auch mit den DVDs zusammen, die immer nur für eine Woche ausgeliehen werden können.“ Bei Hörbüchern sind es zwei, bei Büchern vier Wochen – Verlängerungen sind online und telefonisch möglich. Ist das gewünschte Buch in Calberlah ausgeliehen, überprüft Christine Steiner online, ob es in Isenbüttel da ist, und schickt ihre Leser dorthin. Die Nutzung der Bücherei ist ein kostenloser Service der Samtgemeinde. Geöffnet ist dienstags von 9 bis 12 und von 16 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 16 bis 18 Uhr.

Buchtipp:

Würde jetzt ein völlig unentschlossener Leser sie um einen Buchtipp bitten, dann würde Christine Steiner ihm „Der Elefant, der das Glück vergaß“ von Ajahn Brahm empfehlen. „Das sind buddhistische Geschichten, die glücklich machen“, sagt sie. „Es muss ja schließlich nicht immer ein Mord passieren.“ Und was liest Christine Steiner persönlich am liebsten? „Das hängt immer von meiner Stimmung ab“, sagt die Büchereileiterin. Mal ein historischer Roman, mal ein guter Krimi oder auch ein Bildband über Kunst, „bei dem es ein echter Genuss ist, das Buch nur zu betrachten“, die Calberlaherin legt sich nicht auf ein spezielles Genre fest. „Sogar Fantasy lese ich inzwischen.“ Diese Stilrichtung mochte sie früher gar nicht. „Um zu wissen, was ich den jungen Lesern anbiete, habe ich dann doch mal einen Fantasy-Roman in die Hand genommen, und der gefiel mir richtig gut.“

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr