Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel 50 Jahre Christuskirchengemeinde
Gifhorn Isenbüttel 50 Jahre Christuskirchengemeinde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 06.01.2018
50 Jahre selbstständige Kirchengemeinde Calberlah: Friedhelm Fendler (v.l.), Sina Schumacher und Manfred Kürpick freuen sich auf den Festgottesdienst.  Quelle: Christina Rudert
Calberlah

 Die alte Kapelle in Calberlah zeugt von kirchlichem Leben weit früher – im Jahr 1534 wird sie erstmals erwähnt. 1908 beschloss der Rat der politischen Gemeinde die Gründung einer Kapellengemeinde. „Die hatte zwar schon einen eigenen Kapellenvorstand, aber noch nicht so viel zu entscheiden“, sagt Kirchenvorsteher Friedhelm Fendler. „Und dann wuchs Calberlah nach dem Zweiten Weltkrieg durch Flüchtlinge und Russlanddeutsche enorm, so dass eine eigene Pfarrstelle eingerichtet werden musste“, ergänzt Pastorin Sina Schumacher.

Am 1. Juli 1964 bekam die Gemeinde auf Beschluss des Isenbütteler Kirchenvorstands eine eigene Vikarstelle, die der spätere Pastor Hermann Rübel übernahm – zu dem Zeitpunkt waren 1500 der knapp 2000 Einwohner Calberlahs evangelisch. Und am 1. Januar 1968 entließ die Landeskirche die Christuskirchengemeinde in die Selbstständigkeit.

Schon 1965 hatte der Kapellenvorstand den Bau einer Kirche beschlossen, da die alte Kapelle mit gerade mal 80 Sitzplätzen nicht mehr reichte – und weitere Räumlichkeiten fehlten auch. „Die Jugendarbeit fand damals im Anno 1902 statt, dem heutigen Terra Nostra, und Gottesdienste gab es in Knigges Saal“, erinnert Manfred Kürpick. Allerdings dauert es noch bis 1972, bis die Gemeinde die Christuskirche beziehen kann.

Gut einen Monat später trat Pastor Hartmut Hilleke seinen Dienst unmittelbar nach der Ordination an und blieb bis zur Pensionierung 2002. Ihm folgte Wolfram Bach, seit Februar 2016 ist Sina Schumacher Pastorin der Christuskirchengemeinde. Wenn sie die Gemeinde charakterisieren soll, fällt ihr einiges ein: „Die Gemeinde ist unglaublich engagiert, offen für Menschen und neue Ideen. Es ist eine junge, dynamische Gemeinde, die aus Traditionen schöpft.“ Und dann schiebt sie noch hinterher: „Hier wird viel gelacht.“

Was in der Gemeinde los ist, erfahren die Calberlaher, Allerbütteler und Edesbütteler noch im Januar aus einer 80-seitigen Festschrift. „Die ist jetzt in der Druckerei, damit wir sie noch vor dem Festgottesdienst an alle Haushalte verteilen können“, sagt Kürpick, der maßgeblich für die Erstellung des Büchleins gesorgt hat.

Das Programm im Jubiläumsjahr

Sonntag, 21. Januar, 10 Uhr: Festgottesdienst mit Landessuperintendent Dieter Rathing

Sonntag, 11. März, ab 9 Uhr Kirchenvorstandswahlen, 10 Uhr Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden

Sonntag, 8. April: 9.30 und 11 Uhr Konfirmation

Sonntag, 29. April, 10 Uhr: Goldene Konfirmation – die ersten Konfirmanden nach Selbstständigkeit der Gemeinde (ein Konfirmandenbuch listet die Fotos und Namen aller bisherigen Konfirmanden auf)

Freitag, 15. Juni, 18 Uhr: Chornacht (seit dem 40-jährigen Bestehen regelmäßiges Event, das alle zwei Jahre stattfindet)

Samstag, 16. Juni, 13 Uhr: Gemeindefest für Groß und Klein (das erste Gemeindefest fand 1974 anlässlich der Glockenturmweihe statt, seither gibt es alle zwei bis drei Jahre wieder ein Gemeindefest)

Sonntag, 17. Juni, 9 Uhr Gottesdienst, zirka 10.30 Uhr Bürgerfrühstück der gesamten Gemeinde im Kirchgarten anlässlich des 700-Jahr-Jubiläums von Calberlah

Freitag, 14. September, 18 Uhr: Brass Night mit dem Posaunenchor St. Marien Kirchengemeinde Isenbüttel (seit 2011 jährlich wiederholter Beweis der nach wie vor guten Kontakte zwischen den Kirchengemeinden Isenbüttel und Calberlah)

Sonntag, 16. September, 10 Uhr: Silberne Konfirmation

Samstag, 20. Oktober, 10 Uhr: Workshop „50 Flöten“ aus dem Kirchenkreis, 17 Uhr Konzertabschluss.

Von Christina Rudert

„Drei Filme in einem Jahr, das ist ein neuer Rekord“: Der Wasbütteler Unterwasserfilmer Frido Krauel freut sich, seine neuesten einstündigen Streifen wieder bei TV 38 präsentieren zu können. „Ein weiterer Film ist in Arbeit, und die nächste Reise auf die Malediven ist auch schon gebucht.“

03.01.2018

Sieben engagierte Wasbütteler arbeiten zurzeit an der Chronik des Realverbands. Seit fast zwei Jahren sind sie dabei.

05.01.2018

Wenn die Weihnachtspause vorbei ist, wird es am Tankumsee lebhaft. An mehreren Stellen werden dann Bauarbeiter werkeln, um diverse Projekte umzusetzen.

01.01.2018