Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
48 Schulkinder werden gefördert

Isenbüttel 48 Schulkinder werden gefördert

Isenbüttel. Die Inklusion füllt sich mit Leben: aktuelle Zahlen aus der Samtgemeinde Isenbüttel.

Voriger Artikel
Gemeinschaftserlebnis im Kinder-Club
Nächster Artikel
Im Umgang mit dem Tod Gelassenheit üben

Kinder im Unterricht: Im Isenbütteler Schulausschuss wurden die Zahlen zur Inklusion in der Samtgemeinde vorgestellt.

Quelle: Archiv

23 Kinder mit verschiedenen Beeinträchtigungen werden an den Grundschulen der Samtgemeinde Isenbüttel unterrichtet, an der Oberschule sind es 25 Kinder. Die genauen Zahlen teilte Schulamtsleiterin Renate Schween im jüngsten Schulausschuss mit.

In der Grundschule Calberlah sind es 13 Schüler, in Isenbüttel fünf, in Ribbesbüttel ein Kind und in Wasbüttel vier Kinder, die im Bereich Sehen, Sprechen, Hören oder Motorik speziellen Förderbedarf haben.

Inklusion bedeutet an mehreren Schulen, dass Klassen geteilt werden mussten - ein Kind mit Förderbedarf wird doppelt gezählt, die Teilungsgrenze liegt bei 26 Kindern. Das hatte auch bei den neuen ersten Klassen Konsequenzen. In Calberlah gibt es 48 Erstklässler, davon fünf mit Inklusionsbedarf. Das ergibt 53 Kinder und drei Klassen. In Isenbüttel sind 67 Kinder eingeschult worden, drei mit Inklusionsbedarf, die Schule ist auch in diesem Jahrgang dreizügig. In Wasbüttel wurden 24 Kinder eingeschult, davon vier mit Inklusionsbedarf. Damit sind es rechnerisch 28 Kinder, also zwei Klassen. In Ribbesbüttel gab es 21 Schulanfänger, davon keins mit Förderbedarf, also eine Klasse. Die Oberschule hat 33 Fünftklässler aufgenommen, davon drei mit Inklusionsbedarf, also zwei fünfte Klassen.

Zu den Schulübergängen sagte Schween: „Es gab 14 Empfehlungen für die Haupt-, 55 für die Realschule und 52 fürs Gymnasium.“ Tatsächlich besucht kein Schüler die Hauptschule, zehn gehen auf die Realschule, 50 aufs Gymnasium. Für die IGS haben sich 31 Eltern entschieden, an der Oberschule in Calberlah sind 30 Schüler gelandet.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr