Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel 220 Legehennen ziehen in ihr neues Zuhause um
Gifhorn Isenbüttel 220 Legehennen ziehen in ihr neues Zuhause um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.01.2016
Ab in die Box: Der Verein "Rettet das Huhn" mit Jennifer Breit (r.) hat wieder insgesamt 720 Legehennen vor dem Schlachthof gerettet. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

„Wir hatten keine Lust mehr auf normale Eier“, sagt Stephanie Pape. Nach viel Recherche im Internet und einem zweimonatigen Umbau der Garage zum Hühnerstall ist es so weit. „Papa hat aus dem alten Baumhaus ein Dach für den Sandkasten gebaut, damit die Hühner dort Schatten haben“, freut sich Matthias und strahlt: „So viele Hühner sind gerettet.“

Sonja Severloh und Gregor Kalis sind aus Uelzen angereist. „Wir holen zum dritten Mal Hühner von hier, mit den zwei Neuen haben wir dann zehn.“ Sie hatten im Fernsehen von dem Verein erfahren. „Und weil selten jemand Hühner rettet, unterstützen wir diese Aktion.“

Seit zwei Jahren arbeitet der Verein mit dem Freiland-Legehennenbetrieb von Udo Katenhusen und Kerstin Schwarzer zusammen. „Das ist unsere achte gemeinsame Aktion“, sagt Kerstin Schwarzer. Sarah Güthenke und Nannett Hofmann holen die Hennen aus den großen Transportboxen und übergeben sie an ihre neuen Besitzer, Vincent Kirchmann ist für die Buchführung zuständig.

Die anderen Hennen waren von Berliner Vereinsmitgliedern abgeholt worden. „Und Stefanie Laab ist nach Hamburg und Kiel weiter gefahren, um dort Hennen zu verteilen“, berichtet Jennifer Breit. Nach einer Stunde kehrt in Vollbüttel Ruhe ein, die Akteure säubern noch die großen Transportboxen, dann ist die Aktion erfolgreich beendet.

tru

Wasbüttel. Direkt vor dem Maul des Mantarochen stand Frido Krauel mit seiner Videokamera. Mit sieben Meter Spannweite sieht der Planktonfresser aus wie ein Ufo der Meere. Im Januar sind die neusten Filme des Wasbüttelers bei TV 38 zu sehen, im Februar läuft „Wo Fische Schlange stehen“ auf Großbildleinwand in der Alten Schule in Wasbüttel.

08.01.2016

Isenbüttel. Ruhe in Isenbüttel. Jedenfalls auf der Baustelle Calberlaher Straße. In der Sandstraße sieht das ganz anders aus.

10.01.2016

Vollbüttel. Der Tierschutz ist für Jennifer Breit eine Herzensangelegenheit, die jetzt auch auf 220 Seiten zwischen Buchdeckeln Ausdruck findet: Die Vollbüttelerin hat ein Buch unter dem Titel „Hör auf dein Herz: Ein Leben mit dem Tierschutz“ veröffentlicht.

06.01.2016
Anzeige