Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel 1000 und eine Nacht in Wasbüttel
Gifhorn Isenbüttel 1000 und eine Nacht in Wasbüttel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 07.10.2018
Bauchtanz mit Sahira: Bettina Köhntopp (vorn) und Schülerinnen schauten in Wasbüttels Alter Schule vorbei. Quelle: Ron Niebuhr
Wasbüttel

Beim orientalischen Tanz, gemeinhin Bauchtanz genannt, geht es darum, sich wohl zu fühlen und zu sich selbst zu finden, sich an Harmonie und Miteinander des Tanzes zu erfreuen. Und das Beste: „Man braucht dafür keine Männer. Die wollen ja meistens eh nicht“, scherzte Köhntopp wohlwissend, dass viele Herren doch eher Tanzmuffel sind.

Trainerin Köhntopp alias Sahira hat den Bauchtanz vor rund 14 Jahren für sich entdeckt und mag sich inzwischen ein Leben ohne diese für sie und ihre Schülerinnen so faszinierende Art der Bewegung gar nicht mehr vorstellen. Gern gaben die Frauen in der Alten Schule eine Kostprobe ihres Könnens. „Das ist hier eine tolle Bühne für uns“, freute sich Köhntopp über den stilecht dekorierten und bunt beleuchten Veranstaltungssaal im Obergeschoss.

Dort führte sie mit Schülerinnen aus Anfänger- und Fortgeschrittenengruppe eine Reihe orientalischer Tänze mit viel Liebe und Herzblut auf. Für alle, die dadurch Interesse am Bauchtanz gewannen, kam das Finale gerade recht: „Da laden wir die Zuschauer ein, mitzumachen“, verriet Köhntopp.

Sie bietet derzeit dienstags und mittwochs je zwei Kurse an. „Tänzerinnen mit und ohne Vorkenntnisse sind willkommen“, sagte Köhntopp. Nähere Infomationen erhalten Interessierte bei Sahira selbst unter Telefon 05374-672015 oder Handy 0152-33981786 sowie per E-Mail an info@bauchtanz-mit-sahira.de.

Von Ron Niebuhr

Thomas Reimann ist neuer Vorsitzender des Isenbütteler Tauchclubs Hibaru. Seine Wahl erfolgte jetzt im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung. Auch ein neuer Stellvertreter wurde gewählt.

06.10.2018

Sieben Jungstörche sind in diesem Sommer in der Samtgemeinde Isenbüttel flügge geworden bei sieben Brutpaaren. Sowohl in Ausbüttel als auch in Calberlah auf den Wiesen waren es jeweils drei Jungtiere, in Vollbüttel eins, wie der Weißstorchenbetreuer Hans Jürgen Behrmann in seiner Bilanz aufzählt.

04.10.2018

Um die geplanten Sanierungen der Kita St. Marien durchführen zu können, hat der Samtgemeinderat Isenbüttel den Weg für zusätzliche 75.000 Euro freigemacht. Zudem soll ein neues Konzept die Kinderbetreuung verbessern.

02.10.2018