Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Volksbank: 3000 Euro für Helfen vor Ort

AZ-Initiative Helfen vor Ort Volksbank: 3000 Euro für Helfen vor Ort

Große Freude bei der AZ-Aktion Helfen vor Ort, die nicht nur zur Weihnachtszeit sozial schwache Familien und Menschen im Landkreis zur Seite steht: Mit der stattlichen Summe von 3000 Euro unterstützt die Volksbank erneut den Verein, der in den nächsten Tagen 200 Familien besucht und 500 Kinder beschenkt.

Voriger Artikel
Mehr als 3600 Euro: Jazzen für guten Zweck
Nächster Artikel
Tolles Ergebnis beim Schlossmarkt: 7945,42 Euro für „Helfen vor Ort“

Große Unterstützung: Volksbank-Direktor Thomas Fast überreichte an Andrea Dannheim für die AZ-Aktion „Helfen vor Ort“ eine Spende in Höhe von 3000 Euro.

Quelle: Michael Uhmeyer

„Wir können das Geld gut gebrauchen“, strahlte Andrea Dannheim von Helfen vor Ort. Sie nahm den überdimensionalen Spendenscheck direkt aus den Händen von Volksbank-Regionaldirektor Thomas Fast entgegen.

„Das Geld kommt aus dem Topf der Volksbank-Brawo-Stiftung“, erläuterte Fast. Die 2005 gegründete Stiftung verfüge über ein Stiftungskapital von rund 20 Millionen Euro. „Erträge daraus fließen in Projekte in der Region – auch in Kooperation mit der United Kids Foundation, dem Kindernetzwerk der Volksbank Brawo“, so der Volksbank-Regionaldirektor.

„Allein in diesem Jahr sind 150.000 Euro in die Region geflossen, um Projekte zu fördern und zu unterstützen“, so Fast. Die AZ-Aktion Helfen vor Ort profitiere seit mehreren Jahren von den Erträgen der Volksbank Brawo-Stiftung. „Wir sehen unser Geld hier gut angelegt“, so der Voba-Chef.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. mehr