Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Spargel-Variationen und tolles Rahmenprogramm

Gifhorn-Neubokel Spargel-Variationen und tolles Rahmenprogramm

Neubokel. Schon deutlich vor dem offiziellen Start war der Spargelhof Kuhls am Sonntag gut gefüllt. Das 15. Hoffest sorgte für Parkplatzmangel im Dorf und Schlangen an den Ständen, die Stimmung war heiter und gelöst.

Voriger Artikel
Jazzbands: Konzert für AZ-Aktion
Nächster Artikel
Zuckerkuchen ausverkauft: Hacke backt frischen

Edel-Gemüse in allen Variationen: Große Nachfrage auch nach Spargelsalat vom Deutschen Heinrich.

Quelle: Photowerk (sp)

Dazu trugen die Sonny Boys mit Gute-Laune-Musik bei, „unsere Haus- und Hofkapelle“, wie Claudia Kuhls berichtete. Es lohnte sich allerdings, auch den Rest zu erkunden, „wir haben alle Ecken einbezogen“.

Zum ersten Mal war der Rassegeflügelzuchtverein da, nicht zu überhören mit den krähenden Hähnen. Das fand Brigitte Matthey ganz toll: „Ich komme aus der Großstadt. So hübsche Hühner habe ich noch nie gesehen“, strahlte die Berlinerin. Für junge Besucher holte der zweite Vorsitzende Gerd Schlamilch auch mal eine Taube zum Streicheln aus dem Käfig. „Das sind Ausstellungstiere, die können das ab.“

„Echt Schmucke“ hat Gesa Meyer ihre vielfältige Modeschmuck-Kollektion getauft, die sie am Sonntag präsentierte. „Das ist hier eine gute Möglichkeit, um sich vorzustellen“, freute sich die Müdenerin.

Hauptattraktion war natürlich der Spargel, ob mit Schnitzel oder als Suppe oder Salat. Dafür nahm mancher auch Schlangestehen in Kauf. „Es geht ja doch recht zügig“, stellte Stefan Hamp fest. „Und hier ist der Spargel gut“, ergänzte Edith Meißner. Das wusste auch Renate Tesch, die erst noch schnell ein Tombola-Los erstand und sich dann mit ihrem Mann und ihrer Schwester Erika Christ den Spargel schmecken ließ. „Wir machen uns einen schönen Sonntagnachmittag.“

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gifhorn-Neubokel
Große Nachfrage: Die 2000 Lose zugunsten der AZ-Aktion Helfen vor Ort waren sehr begehrt.

Neubokel. Weit über die Grenzen Gifhorns hinaus hat sich herumgesprochen, dass sich ein Besuch des Hoffests lohnt.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Helfen vor Ort

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. mehr