Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gifhorn: 10.000 Euro für Kinder-Projekte

Helfen vor Ort Gifhorn: 10.000 Euro für Kinder-Projekte

Das ist ein satter Brocken - und er hilft gleich drei Institutionen, die sich um Kinder kümmern: Der Lions Club Gifhorn überreichte gestern 10.000 Euro an den Kinderschutzbund, den Verein Helfen vor Ort der AZ und den Landkreis-Kinderfonds.

Voriger Artikel
Viel Hilfe für die AZ-Aktion
Nächster Artikel
5000 Dosen für Gifhorner Tafel

Spende vom Lions Club Gifhorn: Der Kinderschutzbund, der Verein Helfen vor Ort von der AZ und der Landkreis-Kinderfonds des DRK haben zusammen 10.000 Euro bekommen.

Quelle: Photowerk (cc)

„Ich bin total überrascht.“ Groß ist die Freude bei Claudia Klement, der Vorsitzenden des Kinderschutzbundes. Die 8000 Euro kämen wie gerufen. Drei Fünftel des Jugendhauses seien fertig, nun stünden Heizung und Sanitäranlagen an. „Wir bauen jetzt die Haustechnik ein. Dafür ist der Betrag ganz wichtig.“ Bei dem 340.000-Euro-Projekt seien inzwischen mehr als 220.000 Euro „verbaut“.

Andrea Dannheim vom Verein Helfen vor Ort packt gerade jede Menge Weihnachtspakete für arme Kinder, unter anderem mit Bekleidungsgutscheinen. „Wir haben mittlerweile 500 Kinder, die wir beschenken.“ Die 1000 Euro von den Lions seien dafür ganz wichtig.

Tägliches Mittagessen und Schulstarterpakete finanziert der DRK-Kinderfonds armen Familien im Landkreis. „So ein Schulstart ist eine erhebliche Geldausgabe“, sagte Annette Meyer-Kassner. Eine Familie müsse dafür rund 300 Euro berappen. Die 100 Euro vom Fonds seien da bedeutend.

Der Lions Club hatte sich 2013 richtig reingekniet, um aus Spenden Einnahmen zu werben. „Wir hatten zahlreiche Aktivitäten“, so Präsident Michael Znamiec. Vor allem das Golfturnier, das Benefizkonzert mit dem Orchester von Volkswagen und der Glühwein-Verkauf auf dem Schlossmarkt hätten viel eingebracht. „Ohne Sponsoren wäre es nicht möglich gewesen.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. mehr