Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Für die AZ-Aktion: Lionsclub spendet 3000 Euro

AZ-Initiative Helfen vor Ort Für die AZ-Aktion: Lionsclub spendet 3000 Euro

Kräftige Finanzspritze für Helfen vor Ort: Der Lions-Club unterstützt erneut die AZ-Aktion. Einen 3000-Euro-Scheck übergaben am Mittwochvormittag Präsident Dr. Gerhard Riedel und Lions-Schatzmeister Alexander Michel an Verlagsleiter Frank Hitzschke.

Voriger Artikel
Flohmarkt-Erlös für „Helfen vor Ort“ und Flüchtlinge
Nächster Artikel
Der Weihnachts-Wunschzettel 2015

Freude: Alexander Michel und Gerhard Riedel überreichten Frank Hitzschke (v.l.) 3000 Euro für Helfen vor Ort.

Quelle: Sebastian Preuß

„Mit dieser weiteren Spende an Helfen vor Ort wollen wir die wichtige Unterstützung bedürftiger Kinder und ihrer Familien im Landkreis Gifhorn fortsetzen“, betonte Riedel bei der Geldübergabe. Michel verwies darauf, dass sich die Gifhorner Lions seit Jahren für arme Menschen einsetzten und insbesondere Kinder- und Jugendprojekte fördern würden.

Die Spenden an unterschiedliche Institutionen seien durch eine Vielzahl von Benefizveranstaltungen möglich - unter anderem Konzert, Golfturniere oder Getränkestände auf dem Gifhorner Weihnachtsmarkt. Mit den vielen Aktivitäten seien in den zurückliegenden Jahren 200.000 Euro erarbeitet worden, nannte Michel eine beeindruckende Zahl. Allein 2015 wurden mehr als 25.000 Euro für Projekte in Grundschulen, Kindergärten, Kinderkliniken, für Helfen vor Ort, den DRK-Kinderfonds und Gifhorns Kinderschutzbund zur Verfügung gestellt.

„Wir können das Geld gut gebrauchen“, bedankte sich der AZ-Verlagsleiter. Helfen vor Ort kümmere sich inzwischen um mehr als 500 Arme. „Dabei geht es längst nicht mehr nur um unsere Weihnachtsaktion“, verwies Hitzschke darauf, dass ganzjährig Unterstützung bei Klassenfahrten, der Beschaffung von Unterrichtsmaterial oder dem Kauf von Lebensmitteln geleistet werde.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Helfen vor Ort

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. mehr