Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Benefizkonzert des Heeresmusikkorps: Angenehme Pause in der Hektik des Alltags

AZ-Initiative "Helfen vor Ort" Benefizkonzert des Heeresmusikkorps: Angenehme Pause in der Hektik des Alltags

Nicht nur dem Publikum, sondern auch den Musikern hat am Dienstagabend das Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Hannover in der Stadthalle zugunsten der AZ-Aktion Helfen vor Ort offensichtlich Spaß gemacht.

Voriger Artikel
6130 Euro! Ex-HG-Abiturienten spenden Erlös des Abiballs
Nächster Artikel
Ein Fest, das Kindern hilft

Benefizkonzert: Die Zuhörer im Theatersaal der Stadthalle genossen einen hoch musikalischen Abend mit dem Heeresmusikkorps Hannover.

Quelle: Sebastian Preuß

Und der Leiter des Korps, Oberstleutnant Manfred Peter, rief am Ende die begeisterten Zuhörer auf, für die Aktion zu spenden. Der Abend war es sicher wert.

AZ-Verlagsleiter Frank Hitzschke begrüßte die Gäste und dankte dem Heeresmusikkorps dafür, sich zum zweiten Mal in den Dienst der guten Sache zu stellen.

Oberst Knut Schrader vom Landeskommando Niedersachsen bezeichnete das Konzert, zu dem er sich erstmals in Gifhorn aufhielt, als „angenehme Pause in der Hektik des Alltags“. Obwohl er erst seit kurzem im Amt sei, habe sich das Engagement von Marie-Louise „Marillo“ Fischer für die Aktion bis zu ihm herumgesprochen. Er dankte ihr für den „aufopferungsvollen Einsatz“.

Und Marillo (kl. Bild, r.), die die Musiker wieder mit süßen Leckereien bedachte, hob hervor, wie wichtig der Einsatz für die Menschen in Not sei.

Sie erklärte auch, dass sie sich nach 28 Jahren aus dem operativen Geschäft für die Aktion zurückziehe und übergab diesen Part an ihre Nachfolgerin Andrea Dannheim (kl. Bild, l.). „Ich bitte Sie, Ihre Herzensgüte auf meine Nachfolgerin zu übertragen“, erklärte Marillo, bevor Andrea Dannheim bekundete, sich ebenso engagiert für die Aktion und deren Ziele einzusetzen wie ihre Vorgängerin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. mehr